ZDF-"Moma Wettertour": Zu Fuß über die Alpen

12.07.2018, 14:37 Uhr, jk

Moderator Benjamin Stöwe überquert bei der "Moma"-Wettertour die Alpen - hauptsächlich zu Fuß. Er macht Halt in Deutschland, Österreich und Italien.


Benjamin Stöwe startet seine Wettertour für das ZDF-"Morgenmagazin" in Gmund am Tegernsee am Samstag, ab da geht es größtenteils per pedes über Kreuth noch am gleichen Tag, anschließend über Achenkirch, Maurach, Hochfügen, Mayrhofen und Pfitsch bis nach Sterzing. Der Wetterfrosch wird sich täglich von seiner Wanderung melden. Die erste Schalte findet schon vor dem Start am Freitag jedoch im "Mittagsmagazin" zwischen 13 und 14 Uhr statt.


Nächste Woche sind von Montag bis Freitag insgesamt 56 Live-Schalten und fünf Reportagen über seine einzelnen Etappen durch Deutschland, Österreich und Italien angesetzt. Dabei findet sich Stöwe auch mal in ungewöhnlichen Situationen wieder. Er wird aus einer fahrenden Seilbahn, von einer Alm und aus einem Steinbruch von seiner Reise berichten.

Das "Moma" schickt gleich zwei Teams ins Rennen. Während das eine Team Stöwe über seine 85 Kilometer lange Strecke begleitet und ebenfalls in die Wanderstiefel steigt, ist das andere für die Realisation der Live-Elemente verantwortlich.

Eigentlich trennen den Wetter-Reporter etwa 140 Kilometern vom Start bis zum Ziel; aus logistischen Gründen könne die komplette Route aber nicht zu Fuß gelaufen werden, so das ZDF.

  • Gefällt mir