ZDF entschuldigt sich für "heute show"-Witz bei AfD

06.02.2018, 10:04 Uhr, PMa

Da ist Oliver Welke wohl über das Ziel hinaus geschossen. Nachdem er sich in seiner "heute show" über einen AfD-Politiker lustig gemacht hat, räumt er nun einen Fehler ein.


Die AfD und ihre Ansichten bieten wahrlich genug Angriffsfläche für Satiriker. ZDF-Moderator Oliver Welke hat sich dabei jedoch wohl über das Falsche lustig gemacht. Am vergangenen Freitag machte er Witze über einen AfD-Politiker mit Sprachfehler. Die Konsequenz: Die rechtspopulistische Partei fordert die "Entfernung" von Oliver Welke aus dem ZDF.


Den ganzen Wirbel löste ein einminütiger Ausschnitt aus der ZDF-Late-Night-Show aus. In dem Clip ist AfD-Sachverständiger Dieter Amann zu sehen, der den meisten Flüchtlingen die Fähigkeit zur Integration absprach. Was der Clip nicht zeigt: Amann erklärte der Runde zuvor, dass er zum ersten Mal vor so vielen Menschen spreche und zudem stottere, man solle sich also nicht wundern. Über die Witze, die Welke im Anschluss über den Mann machte, spricht die baden-württembergische AfD-Landtagsfraktion als "widerwärtige Beleidigung von Behinderten". 
 
Beim ZDF hat man sich von dem entsprechenden Beitrag distanziert. "Wir haben den Ausschnitt aus inhaltlichen Gründen in die Sendung genommen und sind davon ausgegangen, dass es sich um einen der üblichen Versprecher handelt, die durch eine gewisse Nervosität beim Sprechen bedingt sind", heißt es von Seiten des Senders. Dass der Hinweis zum Stottern Ammanns im Vorfeld in der "heute show" fehlte, begründet die Redaktion damit, dass man den Ausschnitt aus dem "Mittagsmagazin" übernommen habe - auch dort war dieser nicht enthalten. "So oder so gilt natürlich: Hätte nicht passieren dürfen", so das Statement der Sendeanstalt.
 
Auch Moderator Oliver Welke stellte klar: "Hätte irgendjemand aus unserer Runde gewusst, dass Herr Amann unter einer Sprachstörung leidet, wäre dieser Clip niemals in der 'heute-show' gelaufen." Sollte Amann sich durch den gezeigten Ausschnitt und die Moderation verletzt fühlen, so Welke, "tut mir persönlich das sehr leid".

  • Gefällt mir