ZDF sendet in Full HD via DVB-T2

11.06.2015, 15:24 Uhr, kw

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen in der Vorreiterrolle bei HDTV: Das ZDF will sein Programm via DVB-T2 in Full HD ausstrahlen. Das bedeutet die Abkehr vom umstrittenen EBU-Standard 720p50.


Es war eine kleine Bemerkung am Rande, welche Insider aufhorchen lies: Andreas Bereczky, Produktionsdirektor des ZDF, verkündete auf dem DVB-T2-Panel die Aufschaltung des ZDF in Full HD. Diese kleine Sensation am Rande der Anga Com in Köln wurde nun gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auch offiziell bestätigt. Der Mainzer Sender wird der erste Sender in Deutschland sein, der sein Programm in Full HD ausstrahlen wird - und zwar in 1080p50. Dies bestätigte das ZDF am Donnerstag gegenüber unserer Redaktion.


Bislang kann das Programm der Mainzer lediglich im geringer aufgelösten Format 720p50 via Satellit, IPTV und in den Kabelnetzen empfangen werden. Die nun angekündigte Änderung des Ausstrahlungsformates lässt aufhorchen, denn 1080p vereint die Vorteile der besseren Auflösung mit der progresiven Vollbildübertragung, die vor allem bei schnellen Bewegungen Vorteile gegenüber dem Interlace-Verfahren bietet.
 
Auf dem DVB-T2-Panel der Anga Com hatte Andreas Bereczky ferner angekündigt, dass das ZDF im Laufe des Jahres die Produktion seiner Nachrichtenschiene auf Full HD umstellen wird. Ende 2015 soll die Umrüstung des Studios auf 1080p50 abgeschlossen sein. Bis zur nativen Ausstrahlung des produzierten Materials wird das Signal für die bisherigen Übertragungswege anschließend auf 720p50 herunterskaliert. Erstmals in den Genuss der nativen Bildqualität werden demnach die Zuschauer erst bei der Ausstrahlung via DVB-T2 kommen.
 
Die Umstellung auf DVB-T2 soll testweise zur Fußball-EM im kommenden Jahr beginnen und regulär im Jahr 2017 starten. Bis 2019 ist ein kompletter Wechsel in Deutschland von DVB-T nach DVB-T2 HD vorgesehen.
 
Weitere Details zur Messe bietet das Anga Com Spezial, hier kostenlos downloaden.

  • Gefällt mir