ZDF und Vodafone: neue Partnerschaft und Ende des Rechtsstreits

03.04.2018, 11:20 Uhr, jrk

Das ZDF und Vodafone haben eine neue, langjährige Partnerschaft geschlossen. Die Verbreitung und Nutzung der ZDF-Inhalte auf den Vodafone-TV-Plattformen soll damit für die Nutzer noch komfortabler und attraktiver werden.


Die neue Partnerschaft bedeutet das Ende eines seit 2012 laufenden Rechtsstreits um Einspeiseentgelte.


ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut und Hannes Ametsreiter, CEO von Vodafone Deutschland begrüßen die Einigung als einen wichtigen Schritt in die gemeinsame digitale Zukunft.

Den Kunden von Vodafone werden in Zukunft die Inhalte der ZDFmediathek direkt nach TV-Ausstrahlung auf der Set-Top-Box, dem Smartphone oder Tablet zum Abruf bereitstehen. Zusätzlich wird ZDFinfo in Kürze bei Vodafone auch in HD verfügbar sein.

Mit der Vereinbarung endet auch der seit 2012 bestehende Streit über die Bedingungen der Verbreitung der ZDF-Programme im Kabelnetz. Die Frage, ob diese Verbreitung eine vertragliche Grundlage und insbesondere eine Vergütung erfordert, war Gegenstand zahlreicher Gerichtsverfahren.

  • Gefällt mir