ZDFinfo zeigt Doku über den Tod der Journalistin Daphne Galizia

09.10.2018, 15:30 Uhr, ds

Die maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia deckte Korruptionsfälle und Interessenkonflikte auf Malta auf. In diesem Monat jährt sich der Mord an ihr zum ersten Mal.


Am 16. Oktober 2017 wurde die maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia durch eine ferngezündete Autobombe getötet. Ihr Engagement für Gerechtigkeit, gegen Korruption in ihrem Heimatland Malta kostete sie das Leben. Noch immer ist der Mord nicht aufgeklärt.
 
Vor ihrem Ableben hatte Galizia in ihrem Blog "Running Commentary" schwere Anschuldigungen gegen den Ministerpräsidenten und zahlreiche sozialdemokratische Regierungsvertreter erhoben. Dabei ging es um Geldwäsche, Briefkastenfirmen und Korruption.


ZDFinfo nimmt den ersten Jahrestag des Mordes zum Anlass, um mit der Dokumentation "Daphne - Tod einer Journalistin" am Donnerstag (11. Oktober 2018) um 0.00 Uhr, der getöteten Frau zu gedenken. Die Dokumentation lässt Kollegen und Freunde der Journalistin zu Wort kommen und gibt einen Einblick in ihre Arbeit gegen Seilschaften und Korruption.
 
Neben dem ersten Ausstrahlungstermin wiederholt ZDFinfo die Dokumentation "Daphne - Tod einer Journalistin" am Freitag (23. November 2018) um 9.15 Uhr, sowie am Samstag (24. November 2018) um 5.30 Uhr.
 

  • Gefällt mir