iM1 Hits bei Unitymedia Kabel BW abgeschaltet

18.08.2014, 11:58 Uhr, ps

Nachdem der Musiksender iM1 Hits bereits seit Tagen nur ein Standbild über Satellit und Kabel ausstrahlt, wurde dieser nun bei Unitymedia Kabel BW vollständig abgeschaltet. Eine Hinweistafel weist darauf hin, dass der Sendebetrieb eingestellt wurde. Wie Unitymedia gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte, kam dies auch für den Netzbetreiber überraschend.


Nachdem der Musiksender iM1 Hits bereits seit Donnerstag über Astra 19,2 Grad Ost und auch auf anderen Verbreitungswegen nur noch mit einem Standbild vertreten war, wurde dieser nun beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW abgeschaltet. Aktuell finden Zuschauer auf dem Programmplatz des Senders lediglich einen Hinweis, wonach der Sendebetrieb eingestellt wurde.


Auf Nachfrage beim Kabelnetzbetreiber teilte ein Sprecher von Unitymedia Kabel BW gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mit, dass der Sender seinerseits den Sendebetrieb eingestellt habe, weshalb man nun auf ein Standbild umgeschaltet habe, um die Zuschauer darüber zu informieren. Die Einstellung des Sendesignals seitens des Senders sei dabei auch für den Kabelnetzbetreiber überraschend gekommen, wie es hieß.
 
Die Situation bei iM1 Hits erscheint damit fraglicher denn je. Bislang hat sich der Veranstalter des Senders, die 360 Television GmbH, auch auf Nachfrage der DF-Redaktion nicht zu der Situation geäußert. Auch die Zuschauer wurden bislang über die üblichen Kommunikationswege in den sozialen Netzwerken nicht über den Status beim Musiksender informiert.
 
Erst im Februar hatte der britische TV-Veranstalter 360 Music Television den Sender iM1 übernommen, nachdem dieser zuvor in die Insolvenz abgerutscht war. Im April folgte schließlich die Umstellung auf ein völlig neues Sendeschema. Dabei wurde der bisherige Kanal iM1 über Satellit und in den Kabelnetzen durch den neuen Sender iM1 Hits ersetzt. Dieser sollte nach Angaben von Senderchef Gerhard Fischer nur der Erste von mehreren geplanten Musikspartenkanälen unter dem iM1-Label sein. Nun sieht es jedoch ganz danach aus, als wäre das neue Projekt schon nach wenigen Monaten wieder vorbei.
 
Doch tatsächlich ist die Situation noch verworrener als es zunächst den Anschein hat: Im IP-Netz der Deutschen Telekom sendet weiterhin der alte Kanal iM1. Dieser ist auch nach den Verwirrungen der letzten Tage zur Stunde weiterhin auf Sendung.

Über Astra sendet iM1 seit Donnerstag ein Standbild.

Bild: Screenshot iM1 Hits/ Auerbach Verlag
  • Gefällt mir