Kabel Deutschland schaltet Select Kino und redXclub ab

09.06.2011, 08:39 Uhr, ar

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat überraschend das Aus für den Erotik-Abrufdienst redXclub und das Video-on-Demand-Angebot Select Kino bekanntgegeben. Der Nachfolger Select Video steht bislang erst in drei Städten bereit.


"Zu unserem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Filmabrufservices Select Kino und redXclub zum 31.08.2011 eingestellt werden", heißt es in einem mit 6. Juni datierten Informationsschreiben, das in diesen Tagen an alle betroffenen Digital-TV-Kunden des Netzbetreibers verschickt wird.

Kabel Deutschland stellte in dem Schreiben in Aussicht, den Ausfall durch "viele neue, innovative Produkte" zu kompensieren. Diese sollen dem Kunden "auch in Zukunft brillantes Fernsehen ganz nach Wunsch" ermöglichen. In die Bresche springt mittelfristig der neue Abrufdienst Select Video, der über reservierte DVB-C2-Ressourcen ruckelfrei Filme in HD-Qualität ins Haus streamt.


 Voraussetzung für Select Video ist neben dem aktuellen HD-Videorekorder von Sagem auch ein Ausbau des lokalen Netzabschnitts. Aktuell steht das am 23. März 2011 nach einer mehrmonatigen Testphase offiziell gestartete Select Video ausschließlich in den Städten Berlin, München und Hamburg zur Verfügung (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Für Select Video sind im Breitbandkabel TV-Kanäle exklusiv reserviert. Dadurch entfallen Puffer- und Wartezeiten. Über den separat notwendigen Internetanschluss würden lediglich die Anzeige des Inhalte-Katalogs und Befehle wie Vor- und Zurückspulen realisiert, hieß es. KD empfiehlt hierzu einen Internetanschluss mit einer Bandbreite von mindestens 6 MBit/s. Dabei sei es unerheblich, ob man über einen Kabel Internet- oder einen DSL-Anschluss Dritter verfügt.


Unter dem Label redXclub bietet Kabel Deutschland seinen Kunden unzensierte Hardcore-Erotik von Produktionspartnern aus den USA, Deutschland, Schweden, Italien und Frankreich an. Für 6 Euro pro Film locken Inhalte "von zart bis hart, von wilder Leidenschaft bis zur Extase" (Eigenwerbung). Select Kino ermöglicht wie der Nachfolger Select Video den Zugriff auf aktuelle Kinoproduktionen. Zum Preis von 3 Euro wird der gewünschte Film 24 Stunden lang zum Abruf freigeschaltet. Die Bestellung erfolgt per SMS oder Telefon.

  • Gefällt mir