Blick ins Forum: Qualität statt "grottige Actiongurken"

03.01.2012, 16:10 Uhr, rh

Der Aufschrei war groß, die Entschärfung folgte auf dem Fuß, die Kommentare waren wieder zahlreich: Sky ruderte in Bezug auf verlorene Filmrechte des Studios Paramount zurück. Für viele Tastenklicks sorgte auch die Ankündigung der Telekom, um angebliche Sat-Rechte der Bundesliga mitbieten zu wollen. Ein neuer TV-Sender sorgte zusätzlich für Gesprächsstoff.

Sky rudert zurück - Qualität der Neustarts ist wichtiger


 
Nach dem Aufruhr um Filme des Studios Paramount war Sky in der vergangenen Woche bemüht, die Wogen zu glätten. Manager Gary Davey betonte, dass Sky-Abonnenten auch künftig Blockbuster des US-Studios auf den Filmkanälen der Plattform sehen. Zunächst steht Sky-Filmchef Marcus Ammoni bei den Nutzern des Forums von DIGITALFERNSEHEN.de in der Kritik. Er wird sich wohl "eine Pfeife anzünden" können, ist sich "Eike" sicher. "Wenn überhaupt, dann rauchen alle", entgegnet "DannyD", denn er kann sich nicht vorstellen, dass Ammon die Entscheidung "vollkommen autark" getroffen hat.
 
Das lässt "Chakaa" nicht als Entschuldigung gelten und erklärt: "Als Chef könnte der bei mir seine Koffer packen". Immerhin hat er "Sky über die ganzen Weihnachtstage nicht nur hier in einem 'kleinen' Forum, sondern auch bei vielen Medien ganz schlecht aussehen lassen".
 
Ein "wow" hat "PayTView" für die Nachricht übrig. "Na da hat es wohl was gebracht, sich darüber aufzuregen. Goal! für die Filmkunden - vorerst mal", freut er sich. Die Erklärung von Sky stößt bei Talk-König "Hoffi67" allerdings nicht auf kritiklose Begeisterung. "Es gibt Film-Abonnenten, die zum Abo nicht noch Filme leihen wollen", erklärt er in Bezug darauf, dass die von Paramount direkt vertriebenen Blockbuster wie "Super 8" nur bei Sky Select zu sehen sein werden. Außerdem seien durch "die Minimierung der Neustarts" im Laufe des Jahres "zig andere gute Filme" weggefallen, fährt er fort. Trotz der Kürzung wären aber weiterhin "billige TV-Ware, übelster SyFy-Trash und grottige Actiongurken ala Lundgren oder Seagel" in den Neustarts enthalten. Ihm fehlen vor allem Filme europäischer oder asiatischer Filmstudios.
 
Foren-Gott "XL-MAN" macht sich wegen der "wenigen zahlungspflichtigen Paramount-Filme keinen Klecks ins Hemd" und "Juhuhuhn" findet es "komisch", dass "ein Produkt wie Sky" solche Emotionen hervorrufen kann. Er pocht auf die Fakten. "Gemessen an den vier Filmen die dies in 2011 betroffen hätte, also gerade mal knappe 3 Prozent. Haut mich nicht um!", lässt er das Forum wissen. Überhaupt sei die Qualität der Filme bei Sky wichtiger als die Anzahl. "Manche B- oder C-Movies sollten bei Sky nicht laufen", fällt sein Fazit aus, womit er seinem Vorredner zustimmt. Für ihn wäre "alles ok", wenn Sky es schafft, die Neustarts in 2012 "qualitativ besser zu bestücken, als es in 2011 der Fall war".
 
Senior-Member "Italia" hält das Ganze ohnehin für "raffiniertes PR-Gewäsch". Bei genauem Lesen ist er "erstaunlich oft" über das Wort "bemühen" gestolpert – für ihn eine "blumige Umschreibung" dafür, "dass man nichts garantieren oder halbwegs versichern kann". Außerdem ist er verwundert darüber, dass Sky bei der letzten Verlängerung mit Paramount "noch getönt" hat, dass es "'fundamental' ist mit den Majors direkte Verträge abzuschließen, um die besten Outputdeals zu erhalten".
 
Wie beurteilen Sie das Einlenken von Sky? Ist das Film-Abo damit für Sie gerettet oder liegt Ihnen die Entscheidung weiterhin quer im Magen? Diskutieren Sie doch im Forum mit.

Telekom-Vorstoß bei Bundesligarechten - strategisches Geplänkel?


 
Die Deutsche Telekom erwägt laut einem Zeitungsbericht den Kauf von Bundesliga-Sat-Rechten, um ihr IPTV-Angebot Entertain Sat attraktiver zu gestalten. Tatsächlich erscheint das aufgrund der medienpolitischen Rahmenbedingungen und der gar nicht gesondert ausgeschriebenen Satellitenrechte wenig wahrscheinlich. "Sven Wilhelm" jubelte via Facebook trotzdem: "Juhu – bald wieder Sky ohne Bundesliga!“, während "Thomas Lelle" sich freuen würde, "wenn die Telekom die Rechte am Fußball für Entertain für Internet verliert". Dann gebe es "endlich Entertain ohne Fußball".
 
"Marcus Studsinski" erwartet eine "spannende Bieterrunde". Dem kann "Michael Krechel" aber anscheinend wenig abgewinnen und plädiert zu Folgendem: "Anstatt sich zu bekriegen, sollten die Bieter an einem Strang ziehen". Denn sonst würden die "Bonzenvereine mehr Geld denn je" verdienen und der Kunde hätte das Nachsehen - "und wenn es durch überhöhte Preise ist, um den Mist zu finanzieren", schimpft er.
 
"Marco Ritzki" hält die Ansage für reines Geschäftsgeklapper. Zwar sei der rosa Riese "finanziell gut aufgestellt", würde aber nicht die erforderliche Infrastruktur für die Satelliten-Verbreitung aufweisen. "Wenn die Telekom die Entertain-Fußballrechte verliert, dann wird kaum noch jemand Entertain buchen", prophezeit dagegen "Christian Wutschke".
 
Im Forum von DIGITALFERNSEHEN.de fragt sich "mc36": "Hat jetzt die DFL bei der Telekom angerufen, sie sollen den Preis nochmal etwas in die Höhe treiben?". Sollte das Telekommunikationsunternehmen tatsächlich den Zuschlag erhalten, könnte "Sky mit dem Abbauen anfangen". In ganz anderen Dimensionen denkt "NickNite": "Ein Zuschlag für die Telekom und dann wohl auch für die Kabelnetzbetreiber würde die Pay-TV-,  ja die TV-Landschaft von Grund auf verändern. Bei einem positiven Ausgang für das Unternehmen erwartet er im Herbst "eine große  Entertain-Sat-Offensive".
 
Für "Ceraton" ist die Aktion "einfach nur eine (teure) Werbemaßnahme". "Man verkauft eben seine Produkte dank Bundesliga besser und ist bekannter", lässt der Neuankömmling das Forum wissen. Für "Bastiii" ist im Gerangel um die TV-Rechte der Bundesliga nur wichtig, dass die Telekom die IPTV-Rechte erhält.
 
"Man kann nur hoffen, dass die Telekom den Zuschlag erhält. Sky kann sich nur gesund sparen, wenn man auf die saublöde und teure Bundesliga verzichten 'muss'", bangt "LSD" und träumt anscheinend von einem verbesserten Filmangebot. Ganz anders denkt "blackdevil4589", denn seiner Meinung nach wäre ein Zuschlag für die Telekom "das Ende von Sky". Nach Meinung von "BartHD" käme der Pay-TV-Anbieter dann in Erklärungsnot. Einen Textvorschlag hat er bereits: "Liebe Kunden statt der 'langweiligen' Bundesliga gibt es jetzt alle Spieltage aus dem Irak inklusive Bombenstimmung".
 
Wo ist die Bundesliga Ihrer Meinung nach am besten aufgehoben? Debattieren Sie doch im Forum mit.

Neuer Familiensender RIC - gibt es wieder den Zeichentrick-Overkill?


 
In diesem Jahr soll mit RIC über Astra ein neuer Free-TV-Sender für die ganze Familie starten. Erste Testausstrahlungen sind bereits zu sehen. Bei Gold-Member "LordMystery" überwiegt die Enttäuschung, dass es sich bei RIC um einen SD-Sender handelt – aber immerhin ist er unverschlüsselt. "Was nützt ein Sender in HD, der eh nur Archivware abnudelt? Genau: nichts! Die werden eh keine HD-Master haben!", entgegnet "LHB" scharf.
 
"Amsp2" würde sich hingegen freuen, wenn der Sender nicht nur via Satellit, sondern auch bei T-Home und einigen Kabelnetzbetreibern zu empfangen wäre. Darüber wäre auch "kabelanschluss" nicht böse, denn er erwartet ein "besseres Kinderprogramm" als das der Konkurrenzsender Super RTL, Nickelodeon oder Kika. Dem kann "Andre444" nicht zustimmen. Er geht davon aus, dass "RIC auch nur ein weiterer Kindersender sein wird, der zu 95 Prozent nur Zeichentrick-Serien ausstrahlen wird". Außerdem sei Kika "von allen noch der beste Kindersender", fällt sein Urteil aus, welches sich anschließend zur Grundsatzdiskussion entwickelt.
 
"Eifelquelle" hat sich in der Zielgruppe umgehört und ist zu dem Fazit gelangt, dass Kika nur "aus Sicht eines Erwachsenen" der beste Kindersender ist. Jedoch sollte der Zielgruppe "in dieser Frage nicht unbedingt die Entscheidungsfreiheit" gelassen werden, mahnt ihn "Eike". "Sonst ist sie schnell verdorben". "Jaja, die Zielgruppe will lieber Viva glotzen", glaubt "LHB" zu wissen. Nickelodeon hält er jedenfalls auch nicht für "kindgerecht". "Kreisel" plädiert hingegen dafür, einem Kind weder Nickelodeon, noch Super RTL "gänzlich" zu untersagen. "Erreichen würde man damit eh nur, dass die Sender an Reiz gewinnen würden", erklärt er Talk-König.
 
Geben Sie dem neuen Sender auch ohne HD-Auflösung eine Chance? Was Sie sich von RIC erhoffen, können Sie im Forum mitteilen.
 
 
Unter dem Stichwort "Blick ins Forum" gewähren wir wöchentlich einen Einblick in die meistdiskutierten Themen der Community von DIGITALFERNSEHEN.de. Rund 125 000 aktive, registrierte Benutzer tauschen sich in mehr als 280 000 Threads und über 5 Millionen Einzelbeiträgen zu Entwicklungen der Medienbranche, Digital-TV, Heimkino und Entertainment aus und unterstützen sich gegenseitig bei der Lösung technischer Probleme. Auch Sie können nach einer kostenlosen Registrierung eigene Beiträge veröffentlichen.

 
Die in der Rubrik "Blick ins Forum" wiedergegebenen Meinungen stammen von den Lesern des Internetportals DIGITALFERNSEHEN.de und spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder.

  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir


Anzeige
Beliebteste Meldungen
Newsletter
Technikdatenbank
Bild: Auerbach Verlag

Technische Daten, Produktbilder und Testergebnisse zu DVB-Receivern in der DIGITAL FERNSEHEN Technikdatenbank.
Blu-ray Marktübersicht - die besten Discs
Bild: Auerbach Verlag © graphit - Fotolia.com, Auerbach Verlag

Die Top-10 Blu-rays aus Bild, Ton, 3D und Bonusmaterial.
DIGITALFERNSEHEN.de auf iPad und iPhone
Bild: Auerbach Verlag

DIGITALFERNSEHEN.de erobert Smartphones und Tablet-PCs - Details zu unserer App sowie Facebook, Twitter und Co. mehr...
Garten Test Sonderheft
Garten Test Sonderheft PDF
Bild: Auerbach Verlag

Eine Sammlung von 86 Gartengeräte-Tests und diversen Ratgeberartikeln. mehr...