Blick ins Forum: Deluxe-Music-Pleite - "Qualität kommt nicht an"

31.01.2012, 16:59 Uhr, rh

Verschwindet mit Deluxe Music ein weiterer Anbieter aus der deutschen Senderlandschaft? Diese Frage beschäftigte viele Forumnutzer von DIGITALFERNSEHEN.de - ebenso die Frage nach dem Nutzen eines CI-Plus-Moduls bei Kabel BW. Außerdem wurde darüber debattiert, ob die Telekom nicht erst ihr IPTV-Angebot ausbauen sollte, bevor sie in die HD-Offensive geht.

Deluxe Music vor dem Aus? - "Qualität kommt in Deutschland nicht an"


 
In der vergangenen Woche musste das Unternehmen Deluxe Television, das unter anderem den Spartensender Deluxe Music betreibt, Insolvenz anmelden. Damit droht dem Sender das Aus. Doch der Sendebetrieb wird vorerst fortgesetzt in der Hoffnung, einen geeigneten Partner zu finden. "Sehr schade", fällt die Reaktion von "arcade99" aus. "War und ist für mich der mit großem Abstand beste Musiksender". "Thaddäus" will den Musikfans Mut zusprechen, denn Insolvenz bedeutet nicht gleichzeitig das Sende-Aus. Eine Rettung wäre "auf jeden Fall wünschenswert", denn "die Zahl der halbwegs brauchbaren FTA-Musiksender auf Astra fällt immer weiter". Dem kann Daniel Kühn via Facebook nur zustimmen: "Hoffentlich gibt es eine Lösung, die den Sender nicht komplett totlegt".
 
"Das ist ja wieder mal eine traurige Nachricht!", urteilt auch Arndt Palmer via Facebook. "Deluxe Music war echt die Alternative zu dem alltäglichen Gedudel auf den anderen Musikendern". Merkwürdig findet er, dass sich Hip-Hop-Sender und Techno-Sender "komischerweise" lange halten. Nicht nur, dass sich Hip-Hop- und Techno-Kanäle halten, gibt Reinhard Zangenfein zu denken, sondern auch der Umstand, dass "RTL & Co. bleiben", während "gute Sender wie Deluxe Music oder Timm eventuell gehen müssen. "Die Welt ist ungerecht".
 
Trost benötigt "tennisfan91" zunächst nicht, denn er sieht die Insolvenz von Deluxe Television vorerst "nicht so negativ". "Bestimmt findet sich eine Sendergruppe, die zumindest den Free-TV-Sender übernimmt, vielleicht mit neuem Namen", muntert er seine Mitmenschen auf. Alles andere als Mut macht den Fans von Deluxe Music allerdings "Gorcon", denn er glaubt nicht daran, dass der Sender übernommen wird. "Wer sollte das denn machen?", fragt er. Dem kann "Holladriho" nur beipflichten. Vor allem graut es ihm vor der Vorstellung, dass Viacom den Sender schlucken könnte. Denn dann drohe der Musikkanal so "zu enden", wie das deutsche MTV oder Viva: "Abends kommt dann keine Musik mehr, nur irgendwelcher Serien-/Schickimickischrott".
 
"Das Problem ist in diesem Zusammenhang auch, dass Deluxe Music einer der diversen Astra-Sender ist, von denen Otto-Normalverbraucher gar nichts mitbekommen", gibt "BartS" zu bedenken und meint damit, dass der Sender "überlebensfähig" wäre, wenn er einen "einigermaßen hohen" Bekanntheitsgrad besäße. "Um das zu erreichen, braucht man eben Geld" und das ist genau das, was Deluxe Television nicht hat.
 
Ungläubig fragt sich "figurehead": "Was ist eigentlich an einem Musiksender so kostspielig, dass die immer Pleite gehen?". Immerhin müssten die Sender doch nichts weiter tun, als Musikvideos abzuspielen. Da diese ohnehin überall kostenlos im Internet zu finden seien, könnten die Clips doch "so teuer nicht sein".
 
"Stargazer01" würde dem Sender allerdings nicht nachtrauern, was aber nichts mit der Qualität des Kanals zu tun habe, sondern mit seinem "extremen Musikgeschmack". Dennoch findet er es "schade", wenn ein Sender schließen muss, weil er schließlich Zuschauer erreicht, die ihn gerne sehen. Qualität kommt in Deutschland nicht an, erklärt "Dotze" der in Deluxe Music vor allem den Versuch gesehen hat, "Qualitätsfernsehen" zu anzubieten.
 
Wie haben Sie die Nachricht von der Insolvenz von Deluxe Television aufgenommen - glauben Sie, dass der Musiksender gerettet werden kann? Oder wäre es für Sie ohnehin kein Verlust? Nehmen Sie doch an der Diskussion im Forum teil.

20 neue HD-Sender für Entertain - bei stagnierendem Infrastrukturausbau?


 
Die Deutsche Telekom will ihre IPTV-Plattform Entertain weiter ausbauen. Für 2012 sind 20 neue HD-Sender geplant, darunter die hochauflösenden Ableger der Öffentlich-Rechtlichen. "Die Telekom sollte erst mal ihr Netz weiter ausbauen, was nützen die ganzen HD-Programme wenn man sie nicht empfangen kann", zeigt sich "Lobosgeist" zunächst wenig beeindruckt.
 
Begrüßen würde das auch "Zauberzunge", der es zumindest "toll" findet, dass der Anbieter sein HD-Portfolio ausbauen will. Freude verspürt auch "phpman", denn ihm gefällt es, "dass die Telekom als einer der ersten Anbieter die Einspeisung der Öffentlich-Rechtlichen in HD bekannt gab". Bei den Kabelanbietern gestaltet sich die Situation diesbezüglich weniger klar.
 
"MuseBliss" nutzt die Gelegenheit, seine Meinung über Entertain im Forum preiszugeben und die ist alles andere als positiv: "Das System ist aus meiner Sicht komplett für die Tonne", schimpft er und kritisiert unter anderem den Preis des Angebotes und die Tatsache, dass aufgenommene Inhalte nicht auf externen Festplatten archiviert werden können. Außerdem ist ihm der Internetzwang beim Schauen aufgezeichneter Sendungen ein Dorn im Auge.
 
Sind Sie auch der Meinung, dass vor einer HD-Offensive im Rahmen des Entertain-Angebotes zuerst ein Ausbau der Infrastruktur erfolgen sollte? Diskutieren Sie doch im Forum mit.

CI-Plus-Modul bei Kabel BW für nicht genügend informierte Zuschauer?


 
Mit reichlich Verspätung bietet künftig auch Kabel BW als letzter großer Kabelnetzbetreiber in Deutschland seinen Kunden ein CI-Plus-Modul für den Empfang verschlüsselter Digitalkanäle über Fernseher und Set-Top-Boxen mit entsprechender Schnittstelle an. In seiner Mitteilung weist der Anbieter darauf hin, dass zeitversetztes Fernsehen nur dann funktioniert, wenn Programmveranstalter und TV-Gerät diese Option unterstützen. "Wenigstens eine tragbare Informationspolitik seitens Kabel BW", lobt "Patrick S" fragt aber zugleich kritisch, wer denn eine Hardware nutzen will, "die per Fernsteuerung von außen die User gegebenenfalls massiv einschränkt".
 
"Magicflute" mach seinem Ärger deutlicher Luft. Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an welchem die Kabelnetzbetreiber sich "so langsam" von den "verhassten" Grundverschlüsselungen verabschieden, macht Kabel BW "eine Rolle rückwärts". Den aufkommenden Streit will "Eike" schlichten und fordert seine Mitredner dazu auf, "realistisch" zu sein. "Man kann nur die HD-Privaten anbieten, wenn die Restriktionen der Programmanbieter weitergeleitet werden", stellt er klar. Immerhin bliebe jedem die Wahl – abonnieren oder nicht. Außerdem würden sich die meisten Nutzer nicht um Restriktionen kümmern und diese auch nicht bemerken.
 
"Dotze" will sich davon allerdings nicht besänftigen lassen und ärgert sich, dass der Kunde monatlich Geld dafür bezahlen soll, dass er "auch alle Restriktionen inklusive bekommt". Er könnte noch ein Auge zudrücken, "wenn sie das Ding wenigstens zum Kauf anbieten", aber so kann er kein Verständnis dafür aufbringen. "Man kann die Kunden auch mit aller Macht zu alternativen Empfangsmöglichkeiten drängen". "Holladriho" stößt zudem die  Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten sauer auf, zumal er die Kosten für ein Modul auf unter 100 Euro beziffert. Dem stimmt "gluecksritter" zu und betont, dass ein gemietetes Modul nach einer bestimmten Vertragslaufzeit "teurer wird als beim Kauf"
 

Dass es viele Kabelkunden gibt, welche die HD-Plus-Sender sehen wollen, glaubt "rs-lennep". Die meisten würden sich allerdings keine Gedanken über Restriktionen machen, sondern "auf die Richtigkeit der Angaben in den bunten Hochglanzprospekten" vertrauen. Selbst in den Elektronikmärkten würden Kunden zwar nicht falsch, aber ungenügend informiert. "Insoweit wird der unbedarfte Kunde, der sich nicht so sehr für die Technik und das Drumherum interessiert, im Regen stehen gelassen. Er bekommt zwar Informationen, sie richtig einordnen muss er aber dann alleine".

 

Stellt das CI-Plus-Modul ein interessantes Angebot für Kabelkunden dar oder ist es eher eine Falle für ungenügend informierte Zuschauer? Teilen Sie doch Ihre Meinung mit anderen Forummitgliedern.

 

 


 
Unter dem Stichwort "Blick ins Forum" gewähren wir wöchentlich einen Einblick in die meistdiskutierten Themen der Community von DIGITALFERNSEHEN.de. Rund 125 000 aktive, registrierte Benutzer tauschen sich in mehr als 280 000 Threads und über 5 Millionen Einzelbeiträgen zu Entwicklungen der Medienbranche, Digital-TV, Heimkino und Entertainment aus und unterstützen sich gegenseitig bei der Lösung technischer Probleme. Auch Sie können nach einer kostenlosen Registrierung eigene Beiträge veröffentlichen.

 
Die in der Rubrik "Blick ins Forum" wiedergegebenen Meinungen stammen von den Lesern des Internetportals DIGITALFERNSEHEN.de und spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder.

  •  drucken 
  • Flattr digitalfernsehen.de
  • Gefällt mir