Österreich: Eine Million digitale Satellitenhaushalte

26.03.2007, 12:43 Uhr, lf

Betzdorf, Luxemburg - Allein im letzten Jahr entschieden sich 380 000 Haushalte in der Alpenrepublik neu für den digitalen Sat-Empfang. Laut eigenen Angaben entfielen 90 Prozent dieses Wachstums auf SES Astra.


Die Zahl aller digitalen Radio- und TV-Haushalten (Satellit, Kabel und Terrestrik) beträgt zusammen 1,2 Millionen, wovon das digitale Kabel (DVB-C) einen Anteil von 130 000 (11 Prozent) hat, und die digitale Terrestrik (DVB-T) 50 000 (4 Prozent) Liebhaber überzeugen konnte. Damit bleibt der Satellit beim Digitalfernsehen mit 85 Prozent Nutzung die treibende Kraft und führende Infrastruktur.

Das ist das Ergebnis des aktuellen "Satelliten Monitors", den das Marktforschungsinstitut Fessel und GfK im Auftrag von SES Astra alljährlich durchführt.
 
Die Gesamtheit der Fernsehhaushalte in Österreich hat sich um 35 000 auf 3,4 Millionen erhöht. Davon beziehen 1,8 Millionen (52 Prozent) ihre Programme via Satellit. Dabei entfiel mit rund 97 Prozent der größte Anteil auf den Marktführer Astra. Bezogen auf die Gesamtheit der TV-Haushalte hat jeder zweite TV-Haushalt die Satellitenversorgung gewählt. 1,3 Millionen (37 Prozent) TV-Haushalte nutzen Kabel und 380.000 (11 Prozent) die terrestrische Verbreitung.
  • Gefällt mir