TV Berlin zieht in die virtuelle Welt

11.06.2007, 09:34 Uhr, mg

Berlin - Als erster privater Stadtsender nutzt TV Berlin das virtuelle Angebot der Internet-Plattform Second Life.


Ab sofort können die Nutzer auf der Insel newBerlin den Regionalsender TV.Berlin besuchen und über eine Großbildleinwand aktuelle Beiträge aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Lifestyle und Sport abrufen, teilte der Sender mit.

Second Life wurde von der amerikanischen Firma Linden Lab entwickelt und ist eine Internet-3D-Simulation einer virtuellen Welt, in der Menschen interagieren, spielen, Handel betreiben und miteinander kommunizieren können. Das seit 2003 online verfügbare System hat inzwischen mehr als sechs Millionen registrierte Nutzer, von denen rund um die Uhr durchschnittlich zwischen 15 000 und 38 000 das System aktiv nutzen.
  • Gefällt mir