Hohes Zuschaueralter Ade! - ZDF will aus Rentnerecke raus

13.06.2007, 18:00 Uhr, lf

Mainz - Der ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut will das ZDF auch wieder für jüngere Zuschauergruppen attraktiv machen. Helfen dabei sollen Castingshows und amerikanische Serien.


Wie die "Welt" berichtet, hat das ZDF in der Zuschauergruppe der 14- bis 49-Jährigen im Mai einen historischen Tiefstand eingefahren: Nur 5,7 Prozent Marktanteil konnte sich das Zweite Deutsche Fernsehen hier sichern.

Obwohl sich das ZDF eigentlich nicht an der Quote messen lassen müsste, da es hauptsächlich gebührenfinanziert ist und als öffentlich-rechtlicher Sender primär den Grundversorgungsauftrag zu folgen hat, war dies ein Warnsignal für die ZDF-Macher.
 
Und tatsächlich: Die erfolgreichsten Sendungen wie "Willkommen bei Carmen Nebel" oder "Lustige Musikanten on Tour" sprechen eine ältere Zielgruppe an. Laut "Welt"-Recherche ist der durchschnittliche Carmen-Nebel-Zuschauer 67 Jahre alt, die lustigen Musikanten spielen für ein im Schnitt 68-jähriges Publikum. Spitzenreiter in der Alters-Rangliste ist aber immer noch der katholische Gottesdienst am Sonntag, der laut "Welt" eine 72-jährige Zuschauerschaft anspricht.

Das ZDF hat es bei den jüngeren Zuschauern darüber hinaus auch schwer, weil es als Informationsprogramm keinen besonders unterhaltsamen Ruf bei jungen Menschen genießt. Alles in allem ist der durchschnittliche ZDF-Zuschauer derzeit 59 Jahre alt. Laut "Welt"-Angaben hat sich hier ein deutlicher Trend hin zu älteren Semestern manifestiert: 1992 lag der Anteil der 14- bis 49-Jährigen noch bei 17 Prozent, sechs Jahre später hatte sich die Zahl bereits annähernd halbiert (neun Prozent 1998). 2002 waren es dann noch 8,4 Prozent, 2007 7,8 Prozent Marktanteile.
 
"Für Anfang 2008 planen wir Veränderungen im Programm", erklärte der ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut gegenüber der "Welt". Dies soll mit Castingshows und amerikanischen Serien gelingen. Konkrete Angaben machte Bellut allerdings nicht. Aus Dänemark hat das ZDF die Rechte an der Krimiserie "Anna Pihl - auf Streife in Kopenhagen" erworben. Auch die Arzt-Serie "Wild at Heart" aus England hat die Programmabteilung des ZDF bereits eingekauft.
 
In der Vergangenheit sind viele Versuche, auch jüngeren Zuschauern ein Programmangebot zu machen, mehr oder weniger gescheitert. Mitte der 90er Jahre floppten einige Sendungen wie "X-treme" oder "Mondscheinshow", und Anfang 2004 erwischte es auch "Bravo TV", das nach zwei erfolglosen Jahren abgesetzt wurde. Kurios: Das Teenie-Magazin erreichte ein Publikum mit einem Altersschnitt von 46 Jahren.
  • Gefällt mir