Kabel BW erhöht Investitionsvolumen in Netze

13.07.2007, 11:15 Uhr, lf

Heidelberg - 65 Millionen Euro zusätzlich macht der Kabelnetzbetreiber Kabel BW für die Investition in seine Netze locker. Damit steigt das Investitionsbudget für dieses Jahr auf 170 Millionen Euro.


"Damit reagieren wir auf unsere extrem hohe Neukundengewinnung im Telefon- und Internetgeschäft und bauen unsere Netzkapazität weiter aus", so Klaus Thiemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel BW. Im ersten Halbjahr 2007 wuchs die Zahl der Kunden, die neben TV auch Internet und Telefon über Kabel BW nutzen, laut Angaben des Kabelkonzerns um 56 000 auf über 170 000.

Kabel BW versucht derzeit deutlich im Telekommunikationssegment zu wachsen. Dafür hat das Unternehmen seine Mitarbeiterzahl um 25 Prozent auf 680 aufgestockt. Laut eigenem Bekunden lag der Marktanteil im Neugeschäft im zweiten Quartal bereits bei rund 23 Prozent. Ziel ist es, die Kundenzahlen von 2006 bis Ende des Jahres zu verdoppeln. "Mit den zusätzlichen Investitionen in unsere moderne Glasfaser- und Breitbandkabelinfrastruktur schaffen wir die Voraussetzung für künftiges Wachstum", gibt Thiemann die Marschroute für die nächsten Jahre vor.

Dabei sollen vor allem der Deutschen Telekom weitere Festnetzkunden streitig gemacht werden. Dies versucht Kabel BW mit Kampfpreisen im Rahmen seiner "Clever Kabel"-Kampagne zu realisieren. So können Kabel-BW-Kunden derzeit beispielsweise ein 25-Euro-Startguthaben beim Abo eines Telefon- und Kabelkombiangebots einstreichen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
  • Gefällt mir