WDR erneuert Sendezentrum in Köln

12.09.2007, 11:43 Uhr, lf

Köln/Mainz - Der Westdeutsche Rundfunk wird einen modernen Fernsehschaltraum bauen lassen. Auch die Sendeabwicklung und das externe Leitungsnetz werden erneuert.


Der neue Fernsehschaltraum erhält als Herzstück der Steuerung ein KSC Manager-System, welches den teilautomatisierten Betrieb eines KSC Kreuzschienen-Steuersystems erlaubt. Vom KSC-System gesteuert werden die 512x512 Zentralkreuzschiene von Thomson, die zentrale Stagetec Nexus-Audiokreuzschiene sowie einige kleinere Kreuzschienen.

Das Monitoring der Bildsignale erfolgt über Miranda KX-Multiviewer und TFT-Displays in verschiedenen Größen. Der neue Fernsehschaltraum wird parallel zum bestehenden Hauptschaltraum aufgebaut und in Betrieb genommen. Nach dem Probebetrieb erfolgt dann der bereichsweise Umstieg auf den neuen Schaltraum. Die Umbauarbeiten werden von den Studio-Experten von BFE Studio- und Mediensysteme vorgenommen.
 
Das externe Leitungsnetz, welches auch im Rahmen dieses Auftrags erneuert wird, dient dem Signalaustausch durch Vernetzung aller WDR-Innenstadt-Komplexe mit dem neuen Fernsehschaltraum. An dieser Stelle kommen wie auch in den anderen Gewerken Wandler, Verteiler und weitere Modularprodukte von Snell & Wilcox zum Einsatz.
  • Gefällt mir