Österreich: DVB-T-Umstellung wird weiter subventioniert

14.09.2007, 15:33 Uhr, lf

Wien - In den kommenden Wochen stehen einige Analogabschaltungen in Österreich an: Die Landeshauptstädte samt Umgebung in Süd- und Ostösterreich werden endgültig auf DVB-T umgestellt.


Zudem startet das digitale Antennenfernsehen in weiteren Regionen, die von kleineren Sendeanlagen versorgt werden. Um den Haushalten die Umstellung zu erleichtern und alle TV-Geräte für den DVB-T-Empfang umzurüsten, werden Gutscheine im Wert von 30 Euro vergeben.

"Diese Förderaktion ist ein Service, um allen Menschen, die nun auf das digitale Antennenfernsehen umstellen bzw. auch jenen, die bereits umgestellt haben, aber noch Zweit- oder Drittgeräte in Betrieb haben, die noch nicht auf DVB-T umgerüstet sind, zu unterstützen", erklärt Michael Wagenhofer, Geschäftsführer Digitales Fernsehen Förder GmbH. "Schließlich ist ein Haushalt erst dann vollständig digitalisiert, wenn alle Geräte, die dort in Betrieb sind, digital empfangen."
 
Die Gutscheine für die Receiver sind direkt im Handel erhältlich. Konsumenten die sich zum Kauf eines DVB-T Endgeräts mit farbigem DVB-T Prüfzeichen entschließen, das damit den Empfang von mhp MultiText ermöglicht, erhalten im registrierten Handel 30 Euro vom Kaufpreis abgezogen. Ende der kommenden Woche werden die Gutscheine über 30 Euro bei registrierten DVB-T Händlern aufliegen und direkt vor Ort einlösbar sein.
  • Gefällt mir