HD-DVD-Promotion-Gruppe: "Wir sind Marktführer"

22.10.2007, 06:26 Uhr, mg

Leipzig - Über die jetzige Situation in Sachen Nachfolgestreit der DVD sprach HD+TV mit Frank Eschholz von der HD-DVD-Promotion-Gruppe.


Das Filmstudio Paramount hat überraschend die Seiten gewechselt und einen Vertrag unterschrieben, der eine angeblich 18-monatige Exklusivität für das HD-DVD-Format vorsieht. Dazu wollte HD+TV Meinungen wissen.

HD+TV: Herr Eschholz, wie sehen Sie die Entscheidung Paramounts, nur noch auf HD DVD zu setzen?
 
Eschholz: Paramount hat den Markt analysiert, im Detail die Disc- sowie Player-Verkäufe und anhand der Verkaufsrate in den USA festgestellt, dass jeder HD-DVD-Nutzer im Schnitt fünf Filme pro Player erwirbt und Blu-ray-Käufer sowie PS3-Besitzer nur eine Disc.
 
HD+TV: Aufgrund der beigelegten Filme drängt sich allerdings der Verdacht auf, dass die Verkaufzahlen dadurch geschönt wurden.
 
Eschholz: Filme, welche wir unseren Player kostenlos beifügen, fließen nicht in die Erhebungen der verkauften HD DVDs ein. Die Verkaufszahlen beziehen sich somit einzig auf die erworbenen Filme.

HD+TV: Wie hoch fallen die Kosten bei der Produktion der Medien aus?
 
Eschholz: Die Herstellung einer Disc wird in Zukunft zu Gunsten der HD DVD günstiger ausfallen. Während Blu-ray-Discs rund 1,50 Euro kosten, sind HD DVDs für 50 bis 60 Cent replizierbar. Mittelfristig wird der Preis auf das Niveau einer DVD sinken, was 30 Cent und günstiger bedeutet.
 
HD+TV: Sehen Sie sich als Marktführer oder Alternative zur Blu-ray?
 
Eschholz: Wir sind Marktführer mit einem Anteil von 82 Prozent bei den reinen Playern (Playstation 3 bleibt außen vor, Anm. d. Red.) in Deutschland. Wir sehen uns sowohl im Preis als auch in der Qualität im Vorteil. Wir sprechen bei der HD DVD von einem echten Standard und müssen nicht ständig bei den Spezifikationen nachbessern. Wir haben jetzt bereits volle Internet-Konnektivität und Discs am Markt, welche Internet-Features zeigen. Selbst der älteste HD-DVD-Player wird die Funktionen per Softwareupdate nutzen können. Durch das offene Betriebssystem auf Linux-Basis sind diese Features schnell anzupassen.
 
 
Welche Exklusivtitel erwarten den Kunden noch dieses Jahr auf HD DVD? Welches Format wird das Rennen am Markt machen? Welche Hürden muss die HD DVD nehmen, um sich am Markt zu etablieren? Wenn Sie Antworten auf diese Fragen lesen wollen, dann schauen Sie in die aktuellen Ausgabe der Zeitschrift HD+TV, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist.
  • Gefällt mir