ZDFinfokanal berichtet über die "coole Uni Spitzbergen"

31.12.2007, 15:00 Uhr, fp

Der ZDFinfokanal berichtet in dieser Woche über das "Lernen fürs Leben im Eis" und die "coole Uni Spitzbergen".


Spitzbergen gilt als das Tor zum Nordpol und zum Packeis. Nirgendwo anders können Studenten und Forscher die Auswirkungen des Klimawandels besser untersuchen als dort.

Die Stadt Longyearbyen ist die nördlichste Ansiedlung der Welt - und dort hat sich die wissenschaftliche Hochschule niedergelassen. In dem flachen futuristischen Universitätsgebäude werden derzeit knapp 130 Studenten von mehr als 25 Professoren unterrichtet. Fast alle Studienprojekte haben direkt oder indirekt mit Klimaforschung zu tun. Norwegen lässt sich die Hochschulpräsenz im hohen Norden etwas kosten: Die Uni Spitzbergen verfügt über ein unglaubliches Arsenal an Equipment für arktische Expeditionen, zudem gibt es perfekt ausgestattete Computerräume und modernste Labore. Und trotz Polarnacht und eisiger Kälte bleibt auch die Lebensfreude nicht auf der Strecke. Ausgedehnte Shrimps-Parties zum Beispiel gehören zum studentischen Alltag.
 
Sendetermine von "Lernen fürs Leben im Eis" im ZDFinfokanal:
Montag, 31. Dezember 2007, 16.30 Uhr
Dienstag, 1. Januar 2008, 16.45 Uhr
Mittwoch, 2. Januar 2008, 13.00, 17.00 und 18.40 Uhr
Donnerstag, 3. Januar 2008, 19.45 Uhr
  • Gefällt mir