Auch Senator schlägt sich auf Blu-ray-Seite

16.01.2008, 15:10 Uhr, lf

Berlin - Nach Constantin will nun auch Senator zukünftig seine Filme hochauflösend nur noch auf Blu-ray veröffentlichen. Damit hat sich bereits der zweite deutsche Verleih aus der Deckung gewagt und die Parallelveröffentlichungsstrategie aufgegeben.


Ulrike Graupp, zuständig für das Produktmanagement bei Senator, bestätigte
den Wechsel auf Anfrage von "Videomarkt". Bislang stehe jedoch der Termin, ab wann keine HD DVDs mehr produziert werden, noch nicht fest.
 
Der für März auf HD DVD angekündigte Tarantino-Streifen "Death Proof" soll jedenfalls noch parallel auf HD DVD erscheinen. Grund dafür ist, dass der Film zum Katalog des US-Independent-Labels "The Weinstein Company" gehört, welches nach wie vor die HD DVD unterstützt.
  • Gefällt mir