Berliner TV-Sender bezieht neue Studios

04.02.2008, 09:52 Uhr, lf

Berlin - Das "Fernsehen aus Berlin" (FAB) sendet aus einer völlig neuen Zentrale an der Genthiner Straße. In den vergangen 21 Monaten Bauzeit ist ein moderens Sendezentrum mit vier Studios entstanden.


Besonders stolz sind die Programmveranstalter auf ihr großes neues Publikumsstudio. "Mit dem Einzug in das neue Domizil beginnt für FAB nach 17 Jahren seines Bestehens eine neue Zeitrechnung", schwärmt der Geschäftsführer Mike Meier-Hormann. "Schneller, informativer und unterhaltsamer - ein medialer Umschlagplatz für alles, was Berlin bewegt."

Zum 21. Februar lädt der Berliner Sender zur Eröffnungsfeier. Bereits am Wochenende davor können interessierte Berliner vom 15. bis 17. Februar den Sender begehen und einen Guinness-Rekordversuch bestaunen: Der FAB-Moderator Honza Klein will "Hallo Berlin" 37 Stunden live duchmoderieren.
  • Gefällt mir