Dr. Robert Niemann verlässt Sony und heuert bei der Fußball-Liga an

07.07.2008, 11:39 Uhr, mw

München - Sony Pictures Television International (SPTI) hat heute bestätigt, dass Dr. Robert Niemann, General Manager SPTI Networks Germany, das Unternehmen im August 2008 verlassen wird.


Niemann kam im Mai 2005 zu SPTI Networks Germany und verantwortete zunächst den Ausbau des Pay-TV-Senders AXN in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz. Im Juni vergangenen Jahres kam mit dem Launch des Anime-Senders Animax ein zweiter digitaler Sender hinzu. Beide Sender haben sich seither erfolgreich im Markt etabliert.

Ross Hair, Senior Vice President International Networks, SPTI: "Wir danken Robert Niemann für seine geleistete Arbeit. Er hat unsere Sendemarken AXN und Animax erfolgreich aufgebaut und als feste Größe im deutschlandweiten Kabel-, Satelliten- und IPTV-Markt etabliert. Er hat damit einen wichtigen Beitrag zu unserer Unternehmensentwicklung im deutschen Markt geleistet. Wir wünschen ihm für seine neuen beruflichen Herausforderungen viel Erfolg."
 
Diese Wünsche kann Niemann bei seiner neuen Tätigkeit bei der Deutschen Fußball Liga GmbH (DFL) gebrauchen. Die DFL gründet eine Tochterfirma, deren Aufgabe es sein wird, die internationalen Fernsehrechte, die Markenlizenzen sowie die ligaeigenen Plattformen zu vermarkten. Hier wird Niemann als Geschäftsführer eingesetzt.
 
Die Bündelung der DFL-Vertriebsaktivitäten ermöglicht inhaltliche Synergien und den nachhaltigen Aufbau eigener Vertriebskompetenzen. Ziel ist es, mit der DFL-Tochter insbesondere den Verkauf der internationalen TV-Rechte ab der Saison 2009/ 2010 weiter voran zu treiben und die Potentiale der Liga-Plattformen (unter anderem www.bundesliga.de) noch besser zu nutzen. Die neue Gesellschaft hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und wird in den Räumen der DFL ihre Tätigkeit aufnehmen. Damit verfügt die DFL mit der TV-Produktionsfirma Sportcast GmbH (Köln) und dem Reisedienstleister Liga Travel GmbH (Frankfurt am Main) insgesamt über drei Tochtergesellschaften.
 
"Wir freuen uns, dass sich Dr. Robert Niemann für uns entschieden hat. Durch seine Erfahrungen in der Gestaltung attraktiver Programmmarken und deren Vertrieb an internationale TV- und Werbepartner bringt Dr. Niemann alle Qualifikationen mit, die wir für die künftige Ligavermarktung brauchen", sagt Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung.
  • Gefällt mir