Premiere stoppt Card-Sharing

02.01.2004, 09:48 Uhr, fp

Der Abosender Premiere will auch weiterhin den TV-Hackern keine Chance geben und ergreift Maßnahmen gegen das Card-Sharing.


Wie DIGITAL FERNSEHEN, das Magazin für Digital TV über Satellit, Kabel und Antenne in der aktuellen Ausgabe berichtet, will Premiere jetzt das Card-Sharing unterbinden. Bei dieser Form des Schwarzsehens wird von einem Server aus ein Chipkartenleser angesteuert, der über eine gültige Premiere-Smartcard verfügt. Der Server gaukelt der Karte einen Digitalreceiver vor, womit die Smartcard den für die Dekodierung des Bildes nötigen Verschlüsselungscode übermittelt, berichtet die Zeitschrift. Über das Internet versorgt der Server mehrere angeschlossene Digitalreceiver, die so mit dem Code versorgt werden.

Der Münchener Pay-TV-Sender will DIGITAL FERNSEHEN zufolge nun die Zeitzyklen für die Übermittlung des Verschlüsselungscodes derartig verkürzen, dass eine DSL-Internetverbindung nicht mehr ausreicht. Bei den Schwarzsehern ist dann der Bildschirm wieder schwarz.
 
Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN ist ab sofort am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich.
  • Gefällt mir