Digital TV Labs: Anlaufstelle für DVB-T-Gerätehersteller

14.12.2005, 09:30 Uhr, mg

Bristol - Die neu gegründeten Digital TV Labs ist eine paneuropäische Vereinigung, die sich der Anpassung des DVB-T-Standards angenommen hat.


Die Spezialisten wollen sich mit den europäischen Unterschieden im DVB-T-Standard befassen und die Kluft zwischen den verschiedenen vorherrschenden Standards überwinden. DVB-T ist der in Europa am schnellsten wachsende TV-Verbreitungsweg, welcher jedoch, geschuldet durch die Länderanzahl, eine Vielfalt an DVB-T-Optionen und Restriktionen hervorbringt. Diese vielen verschiedenen Standards stellen die Geräteproduzenten vor große Herausforderungen.
 
EPG-Informationen beispielsweise, interaktive Dienste sowie Software-Updates unterscheiden sich in den europäischen Ländern beträchtlich voneinander. Um sich an die regionalen Unterschiede anzupassen, müssen die Produzenten ihre Geräte auf die Gegebenheiten einrichten und verschiedene Leistungstests durchführen. Da in 20 Ländern Europas momentan schon DVB-T empfangen oder Tests durchgeführt werden, benötigen die Hersteller Spezialwissen, um ihre Produkte effizient in den Märkten einzuführen.
 
Digital TV Labs wurde von Vertretern des DVB-T-Middleware-Spezialisten Cabot Communications gegründet, die die wachsenden Probleme für Gerätehersteller und das Fehlen eines unabhängigen Testpartners für ganz Europa erkannten. Die Gesellschaft sieht sich als Anlaufstelle für jedes Unternehmen, welches DVB-T-Receiver in Europa auf den Markt bringen will. Digital TV Labs bietet eine umfangreich Bibliothek an DVB-T-Übertragungsstreams von verschiedenen DVB-T-Regionen Europas sowie Testmöglichkeiten, wie z.B. ein mobiles Testfahrzeug während regelmäßiger Europa-Testtouren. Getestet werden können u.a. EPG, Teletext, Untertitelung, Konformität und Leistung.
  • Gefällt mir