"Ice Age 2 – Jetzt taut's" - Weihnachten bei RTL

16.12.2008, 08:19 Uhr, mw

Köln - An Weihnachten wird bei RTL ein Spielfilmpaket ausgepackt.


Der Programm-Höhepunkt: Am 25. Dezember, um 20.15 Uhr, gibt es den Animationsspaß "Ice Age 2 - Jetzt taut's" in einer Free-TV-Premiere. Danach kommt das preisgekrönte Science-Fiction-Meisterwerk "Children of Men" mit Clive Owen (22.10 Uhr als Free-TV-Premiere). Am zweiten Weihnachtstag können sich Jung und Alt vom Animationsfilm "Der Polarexpress" (26. Dezember, 16.50 Uhr) verzaubern lassen.

Am Abend gibt es dann das Fantasyspektakel "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" (26. Dezember, 20.15 Uhr). Zum Fest der Liebe beschenkt RTL seine Zuschauer außerdem noch mit den Blockbustern "Ice Age", "Passwort: Swordfish" und "Eine zauberhafte Nanny" mit Emma Thompson.
 
Das Programm im Überblick:
 
Zur Einstimmung auf "Ice Age 2" strahlt RTL am 21. Dezember, um 20.15 Uhr, den Vorgänger "Ice Age" aus, der 2002 eine Oscarnominierung als "bester animierter Film" erhielt. Der überragende Erfolg des Erstlings ebnete damals den Weg für die Fortsetzung "Ice Age 2 - Jetzt taut's".
 
An Heiligabend, um 20.15 Uhr, gibt es mit "The Quest - Jagd nach dem Speer des Schicksals" Abenteuer-Kino. "Independence Day"-Macher Dean Davlin realisierte eine Mischung aus "Indiana Jones" und "Quartermain", die in den Hauptrollen mit den TV-Stars Noah Wyle ("Emergency Room"), Kyle MacLachlan ("Twin Peaks") sowie Oscar-Gewinnerin Olympia Dukakis ("Mondsüchtig") aufwartet.
 
Im Anschluss, um 22 Uhr, kommt mit "Passwort: Swordfish" ein High-Tech-Thriller mit Staraufgebot: Prominente Darsteller wie John Travolta, Halle Berry, Hugh Jackman und Don Cheadle geben sich in der Produktion von Joel Silver ("Matrix") ein Stelldichein.
 
Am 25. Dezember, um 22 Uhr, präsentiert RTL in einer Free-TV-Premiere den Science-Fiction-Thriller "Children of Men" mit den Stars Clive Owen ("King Arthur"), Julianne Moore ("Hannibal") und Michael Caine ("Batman Begins"). In düsteren Bildern erzählt der mexikanische Regisseur Alfonso Cuarón ("Harry Potter und der Gefangene von Askaban") die Geschichte einer fortpflanzungsunfähigen Menschheit im Jahre 2027. Der Film erhielt drei Oscarnominierungen in den Kategorien "Beste Kamera", "Bester Schnitt" und "Bestes adaptiertes Drehbuch".
 
Am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember um 16.50 Uhr gibt es den Animationsfilm "Der Polarexpress", der für drei Oscars ("Bester Ton", "Bester Tonschnitt", "Bester Original-Song") sowie einen Golden Globe nominiert wurde. Meisterregisseur und Oscar-Gewinner Robert Zemeckis ("Forrest Gump") inszenierte einen Film für Jung und Alt, in dem sich alles um die Frage dreht: Gibt es überhaupt einen Weihnachtsmann?
 
Am Abend des 26. Dezembers, 20.15 Uhr folgt das preisgekrönte Fantasy-Spektakel "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" von Erfolgsregisseur Peter Jackson. Im zweiten Teil der spektakulären Trilogie sind die Gefährten getrennt und kämpfen an verschiedenen Fronten Mittelerdes gegen die dunklen Mächte aus Mordor.
 
Am 27. Dezember, um 20.15 Uhr, zeigt RTL mit "Asterix und die Wikinger" das mittlerweile achte Zeichentrick-Abenteuer der berühmten Gallier Asterix und Obelix in einer Free-TV-Premiere. Diesmal müssen die wackeren Helden Grautvornix, dem Neffen von Majestix, aus der Patsche helfen. Der wurde vom kühnen Seefahrervolk der Wikinger entführt. Die Synchronisation der Comic-Adaption übernahmen deutsche Unterhaltungsgrößen wie Christian Tramitz (Asterix), Smudo (Grautvornix), Nora Tschirner (Abba) und Dieter Hallervorden (Kryptograf).
 
Am 28. Dezember, um 20.15 Uhr, ist die oscarprämierte Schauspielerin und Drehbuchautorin Emma Thompson in einer Free-TV-Premiere als "Eine zauberhafte Nanny" bei RTL zu sehen. Basierend auf den Kinderbüchern der englischen Schriftstellerin Christianna Brand ("Nanny Matilda") verfasste Thompson das Drehbuch des brillanten Fantasy-Märchens und schlüpfte auch gleich in die Hauptrolle der mit magischen Kräften ausgestatteten Nanny McPhee. An ihrer Seite agieren der smarte Brite Colin Firth ("Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück") sowie die zur "Disney-Legende" gekürte Angela Lansbury ("Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett").
  • Gefällt mir