Arena: Kabel Deutschland unter Druck

07.04.2006, 10:17 Uhr, sch

Frankfurt/Main - Sportrechteinhaber Arena hat nach eigener Aussage Kabel Deutschland ein "faires Angebot" unterbreitet.


Nun liege es an Kabel Deutschland, den deutschen Fußballfans rechtzeitig den neuen Pay-TV-Sender zur Verfügung zu stellen.

Arena äußerte sich zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen der 12. Deutschen Sponsoringtage von "Horizont Sport Business" zuversichtlich und sei überzeugt, bis zum Start der Bundesliga alle Probleme lösen zu können.
 
Gegenwärtig ist der Sender, der im Dezember 2005 die Fernseh- Live-Rechte erworben hat, landesweit mit Decoder nur über Satellit sowie über Kabel nur in Hessen und Nordrhein-Westfalen zu empfangen. Über Satellit kostet das Monatsabo rund 20 Euro, für Kabelkunden in Hessen und Nordrhein-Westfalen bietet Arena die Übertragung aller 612 Erst- und Zweitligaspiele zum Frühbucherpreis von knapp 10 Euro an. Für künftige Kabelkunden werden 14,90 Euro fällig.
 
Alles zur Fußball-Bundesliga im deutschen Fernsehen in unserem Special und zum Arena-Angebot Aus Liebe zum Spiel.
  • Gefällt mir