ZDF zeigt "Michelangelo Superstar"

10.04.2006, 11:50 Uhr, lf

Mainz – Das ZDF zeigt am Ostermontag als Premiere "Michelangelo Superstar".


Der 60-Minuten Dokumentarfilm ist als erste vollständig im hochauflösenden Format High Definition produziert und verbindet virtuelle und real inszenierte Bilder.

Das Filmporträt "Querkopf mit magischen Händen" über den besessenen Künstler ist eine ZDF-Eigenproduktion, die den Zuschauern die Kunst und die zerrissene Persönlichkeit des Universal-Genies plastisch nahe bringen möchte.
 
Michelangelo Buonarroti hinterließ der Nachwelt ein gewaltiges Erbe, denn er gilt nicht nur als einer der größten Bildhauer, sondern als einer der größten Maler und Architekten aller Zeiten. Der ungewöhnliche Künstler war fast 75 Jahre seines knapp 90-jährigen Lebens tätig, berichtet der Sender.
 
Wie das ZDF auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN mitteilte, ist diese Doku als Erstversuch 2005 nicht nur anteilig, sondern komplett in HD produziert worden, um herauszufinden, was das neue Format zu Hochglanzdokumentationen wie diesen beitragen kann. So wurden die Aufnahmen der Sixtinischen Kapelle, in der inzwischen striktes Drehverbot herrscht, vom Standard-Format in High Definition überntragen um der Leuchtkraft der Farben gerecht zu werden, erklärte der ZDF-Sprecher. Dennoch wird man am Montag das Filmporträt des Malers nicht in HD genießen können, da das ZDF nur in PAL (Phase Alternating Line) ausstrahlen kann.
 
"Michelangelo Superstar" wird am 17. April 2006 um 19.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.
  • Gefällt mir