Medienanstalt: Grünes Licht für weitere Lokalsender via DVB-T in Sachsen

02.11.2009, 08:46 Uhr, mth

Leipzig – Der Medienrat der Sächsischen Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und Medien (SLM) hat weitere Übertragungskapazitäten für lokale Fernseh- und Radiosender in den DVB-T-Netzen Sachsens vergeben.


Bei den Sendegebieten handelt es sich um Dresden, Chemnitz, Zwickau, Plauen und Auerbach sowie Görlitz, meldet die SLM.
 
In Dresden, Chemnitz, Zwickau und Umgebung werden künftig Radio Horeb, das rund um die Uhr sendet sowie Bibel TV, Kanal 8 Sachsen und Kanal 8 Immobilien übertragen. In Dresden gehen laut Medienanstalt außerdem Dresden Eins, Kanal 8 Dresden, Dresden Fernsehen und der Musikkanal Jay Jay TV auf Sendung. Chemnitz bekomme mit Sachsen Fernsehen einen eigenen Kanal – in Zwickau starte zusätzlich Television Zwickau. In Plauen und Auerbach beschränke sich das zusätzliche Programmangebot auf Bibel TV und Vogtland Regional Fernsehen. Zuschauer in Görlitz können künftig Bibel TV und Euro Regional TV mitverfolgen.
 
Der Entscheidung des Medienrates ging eigenen Angaben zufolge ein öffentliches Ausschreibungs- und Anhörungsverfahren voraus, bei dem alle Bewerber berücksichtigt werden konnten. Diese einigten sich auf gemeinsame technische Parameter und Verfahren: So steht den Fernsehvollprogramm-Veranstaltern eine Datenrate mit 3,5 Megabit pro Sekunde je Programm und Sendegebiet zur Verfügung. Im Hörfunkbereich seien es 128 Kilobit pro Sekunde. Die Fernsehspartenprogramme erhalten zwei Megabit pro Sekunde, berichtet die SLM.
 
Die DVB-T-Zulassungen sollen an das DVB-T-Projekt in Leipzig anknüpfen, wo bereits seit Mitte März 2008 vier private Fernseh- und zwei Hörfunkprogramme probeweise digital-terrestrisch zu empfangen sind (DF berichtete).
  • Gefällt mir