Das Vierte reduziert analoge Verbreitung

06.01.2010, 08:47 Uhr, mw

München - Die Einsparmaßnahmen bei Das Vierte gehen weiter. Seit dem Jahreswechsel hat der Privatsender seine analoge Ausstrahlung größtenteils eingestellt.


Das Vierte hat die analoge Verbreitung via Astra zusammengekürzt. Das Programm ist analog dort nun nur noch zwölf Stunden lang zwischen 5 und 17 Uhr zu sehen. Die restliche Zeit über müssen sich die Zuschauer mit Teleshopping vom Anbieter Mediashop begnügen.
 
Im Klartext bedeutet das, dass es ein eigenes Programm von Das Vierte von Montag bis Freitag analog via Astra nun gar nicht mehr gibt. Tagsüber sendet Das Vierte nur einen Mix aus Astro TV, Teleshopping, "Living Gospel - Antworten aus Gottes Wort" und der Übernahme des Programms von CNBC. Lediglich am Wochenende sind am frühen Morgen ein Film oder Serien zu sehen.
 
An der Verbreitung via Astra digital sowie digitalem und analogem Kabel ändert sich laut Sender nichts. Auch dort ist seit dem Relaunch in diesem Jahr nur noch wenig eigenes Programm zu sehen. Selbst in der Primetime hat Das Vierte nun nach dem 20.15 Uhr-Film eine Teleshopping-Schiene eingeführt.
 
  • Flattr digitalfernsehen.de