SPD: Kabel Deutschland zum Umdenken gezwungen

22.01.2010, 14:18 Uhr, fp

Leipzig - Martin Dörmann, Sprecher "Neue Medien" der SPD-Bundestagsfraktion, ist sich sicher, dass Kabel Deutschland nicht an einem HDTV-Angebot vorbeikommen wird.


"Ich gehe davon aus, dass sich HDTV auf Dauer durchsetzen wird.", blickt Dörmann im Gespräch mit DIGITAL FERNSEHEN in die Zukunft. Deshalb würde Kabel Deutschland mittelfristig zum Umdenken gezwungen sein, so Dörmann.
 
"Je früher, desto besser", ergänzt dabei der SPD Sprecher für "Neue Medien". Dabei kritisiert Dörmann den Ausbaustand des KDG-Netzes: "Das Netz von Kabel Deutschland ist offensichtlich von den Bandbreiten im Schnitt deutlich schlechter als zum Beispiel das von Kabel BW, so dass größere Probleme bei der Einspeisung von HD-Signalen bestehen." Kabel Deutschland wollte eigentlich bis Ende 2008 einen speziellen Backbone für den Anschluss seiner lokalen Netze fertig stellen.
  • Gefällt mir