Experten: Blu-ray überrundet 2011 die DVD

08.08.2010, 10:43 Uhr, ar

Berlin - Im kommenden Jahr wird der Absatz von Blu-ray-Playern nach Einschätzung des Branchenverbandes Bitkom erstmals den Vorgängerstandard DVD überholen.


Der Umsatz mit DVD-Spielern schrumpft in diesem Jahr voraussichtlich um ein Viertel (24 Prozent) auf 250 Millionen Euro, der Geräteverkauf um ein Fünftel (20 Prozent) auf 2,4 Millionen Stück. Im Gegenzug verdoppele sich die Nachfrage nach Blu-ray-Playern im deutschen Markt auf über eine Million Geräte jährlich. Das gab die Bitkom am Sonntag in Berlin auf Basis aktueller Daten des European Information Technology Observatory (EITO) bekannt.
 
"Die offizielle Wachablösung kommt schon im Jahr 2011: Dann wird der Umsatz mit Blu-ray-Playern erstmals den Erlös mit DVD-Playern übertreffen", sagte Jeffry van Ede vom Bitkom-Präsidium. Nach Einschätzung des Verbands profitiert die Blu-ray-Technologie vom Trend zu hochauflösenden Bildern und 3-D. Die Blu-ray böte derzeit als einziges optisches Speichermedium ausreichend Platz für 3D-Filme in höchster Bildqualität, der so genannten Full-HD-Auflösung.
 
Trotz des technischen Fortschritts geht die Preisschere zwischen DVD- und Blu-ray-Playern immer enger zusammen: Der durchschnittliche Stückpreis für DVD-Spieler falle in diesem Jahr von 109 auf 104 Euro, der für Blu-ray-Player hingegen von 220 auf 170 Euro, so der Verband.
 
Das European Information Technology Observatory liefert aktuelle Marktdaten zu den weltweiten Märkten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Gemanagt wird EITO von der Bitkom Research GmbH. Das EITO arbeitet u.a. mit den Marktforschungsinstituten PAC, IDATE und GfK zusammen.
 
  • Flattr digitalfernsehen.de