DAB+ Nutzung nimmt zu: Sendernetze wachsen

1
2565
DAB Plus Digitales Radio; © dabplus.de
© dabplus.de
Anzeige

Das Digitalradio Büro Deutschland hat am Donnerstag eine Bilanz für den digitalen Empfangsstandard DAB+ im Jahr 2022 gezogen.

Anzeige

Wie das Digitalradio Büro mitteilte, entscheiden sich immer mehr Deutsche für den digitalen Radioempfang. Laut Marktforschungsinstitut agma soll der digitale Empfang dabei im weitesten Hörerkreis mittlerweile auf einen Anteil von 27 Prozent kommen. Im Vorjahr lag der Anteil noch bei knapp über 20 Prozent, wie das Büro ausführt. Insgesamt soll ein Drittel der Deutschen (2,1 Millionen Menschen mehr als im Vorjahr) einen Zugang zu DAB+ Radioempfang besitzen, wie aus der Studie „Audio Trends 2022 Digitalisierungsbericht der Medienanstalten “ hervorgehen soll. In den Haushalten sei die Zahl der DAB+ Radios auf rund 23,8 Millionen gestiegen, führt das Digitalradio Büro Deutschland an. Zudem soll jedes vierte Autoradio über digitalen Empfang über DAB+ und/oder IP besitzen.

DAB+ Sendernetze wachsen

In der aktuellen Mitteilung verweist das Digitalradio Büro zusätzlich auf wachsende nationale und regionale Sendernetze. Der Betreiber Media Broadcast habe etwa das Netz des ersten nationalen DAB+ Programmensembles in sieben Bundesländern weiter verdichtet und so für einen besseren Empfang der neun Privaten und vier Deutschlandradios gesorgt, erklärt das Unternehmen. Insgesamt biete DAB+ derzeit regional unterschiedlich rund 300 empfangbare Angebote, von denen rund 199 ausschließlich digital und 29 im gesamten Bundesgebiet gesendet werden, so das Digitalradio Büro.

Quelle: Digitalradio Büro Deutschland

Bildquelle:

  • dabplus2: © dabplus.de
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum