„Infiltration“: SciFi-Serie bekommt zweite Staffel

5
674
Sam Neill in
Bild: Apple
Anzeige

Apple produziert weiter hochwertigen SciFi-Content: Nach dem exzentrischen Format „Foundation“ bekommt auch die eher klassische Alien-Story „Infiltration“ eine zweite Staffel beim Streamingdienst Apple TV+.

Anzeige

Der Tech-Konzern aus Cupertino lässt es bekanntlich mit der Entwicklung seines Streamingdienstes Apple TV+ langsam angehen. Wo andere Serien und Filme am Fließband produzieren und einkaufen, lässt sich Apple eher Zeit – und der Plan geht immer weiter auf: Der mit rund 5 Euro monatlich günstige Abo-Dienst Apple TV+ schärft mit hochwertig produzierten Serien immer mehr sein Profil und wird sich auf Dauer vom Grabbeltisch-Angebot der Konkurrenz immer weiter absetzen können. Für eine Masse an Inhalten muss man sich weiterhin anderswo umsehen – wer Streaming-Formate auf beeindruckend hohem Niveau sehen will, könnte sich aber immer mehr zum Apple-Streamingdienst hingezogen fühlen.

Apple TV+ macht in Science Fiction

Insbesondere Zukunftsszenarien stehen bei den Originalproduktionen von Apple im Fokus: Mit „See“ lief eine mit Jason Momoa und Dave Bautista hochkarätig besetzte Anti-SciFi schon im zweiten Jahr, während die Literaturadaption „Foundation“ in diesem Frühherbst in ihre erste Staffel ging. Auch die anspruchsvolle Asimov-Serienverfilmung kann mit Jared Harris und Lee Pace zwei profilträchtige Hauptdarsteller vorweisen. Fast zeitgleich startete auch die Invasionsgeschichte „Infiltration“ bei Apple TV+, die in der Originalfassung schlicht „Invasion“ heißt.

„Infiltration“: Ganz klassisch mit modernem Twist

„Infiltration“ ist ein ganz klassischer Alien-Alptraum à la „Krieg der Welten“, der vielleicht ältesten Fiktion von extraterrestrischer Invasion der Literaturgeschichte. Zwar steht mit Hollywood-Veteran Sam Neill hier auch ein Platin-Plus-Protagonist bei Fuß – doch die Handlung wendet sich schon schnell anderen Figuren als dem von Neill Verkörperten alten Sheriff viel intensiver zu. Insbesondere eine Familie mit zwei kleinen Kindern deren Überlebenskampf während einer globalen Panik steht im Zentrum der Serienhandlung. Was diesmal anders ist: Der Familienvater muss es einmal nicht richten, während seine Frau um Hilfe schreit – weit gefehlt: Der untreue, feige und opportunistische Papa steht hier hauptsächlich unfähig am Rande, während die gebeutelte Mama das Schicksal der Familie stemmen muss.

Prädikat: Weitestgehend wertvoll; Verarbeitung wie bei Apple Originals mittlerweile gewohnt erstklassig. Folgerichtig spendiert Apple seinem Original auch einen weiteren Durchgang. Wann die zweite Staffel von „Invasion“ beim Streamingdienst zu sehen sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Bildquelle:

  • infiltration-apple-tv-plus: Apple
Anzeige

5 Kommentare im Forum

  1. Etwas OT: Meine Lieblings-Streamingdienste (entspricht auch Preis-/Leistungsverhältnis) 1. Apple TV+ 2. Disney+ 3. Amazon Prime 4. RTL+ 5. Netflix Ich ärgere mich jedes Mal aufs neue wenn ich wieder Netflix abonniere. Apple TV+ hat zwar weniger aber tolle Serien, und auch RTL+ sollte man nicht verachten.....
  2. Ich habe Apple TV+ seit ein paar Tagen wegen Foundation abonniert - gute Serie. Der Dienst gefällt mir auch, macht tatsächlich einen hochwertigen Eindruck. Nach Foundation werde ich den im Artikel genannten weiteren SF-Inhalten und "For All Mankind", "Dr. Brain" und "Finch" auch noch eine Chance geben.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum