Bundesliga-live eventuell nicht überall im Kabel

0
12
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der Bundesliga-Sender Arena und die Kabelnetznetreiber Kabel Deutschland und Kabel BW konnten bisher immer noch keine Einigung erzielen.

Sechs Wochen sind es noch bis zum ersten Spieltag der Bundesliga-Saison 2006/07, eigentlich höchste Zeit, dass Arena für die Kabelkunden abonnierbar wird.

Doch die Verhandlungen zwischen der Unity-Tochter Arena und den Kabelnetzbetreibern Kabel Deutschland und Kabel BW sind noch keinen Schritt weiter. Wie die Börsen-Zeitung aus Insiderkreisen berichtet, „lägen die Positionen noch weit auseinander“, da Arena einen großen Teil des finanziellen Risikos auf die Kabelbetreiber übertragen möchte.
 
Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, soll Arena eine von den Verkaufszahlen unabhängige, garantierte Mindestzahlung in Millionenhöhe von den Kabelbetreibern fordern. Sollte es zu keiner Einigung mit den großen Kabelanbietern kommen, dann könnte Premiere vielleicht der lachende Dritte sein.
 
Bisher kann Arena über Satellit, die Kabelnetze Ish und Iesy und die kleinen Kabelnetzbetreiber, die Kunden des Kabelkiosk-Angebots von Eutelsat sind, empfangen werden. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert