Empfangsprobleme beim digitalen Kabel-TV

0
18
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Sie nutzen die Digitalangebote von Kabel Deutschland aber der Bildschirm bleibt trotz passender Abokarte schwarz? Der Fehler muss nicht bei Ihnen liegen, denn die neue Technik sorgt für diese Empfangsprobleme.

In einigen Kabelnetzen kommt es zu Problemen beim Empfang von Digitalsendern. Grund ist die Umstellung von 64 auf 256 QAM. Die Empfindlichkeit und Störanfälligkeit bei 64 QAM war wesentlich geringer als beim 256 QAM-System. Doch was kann der Verbraucher am Ende dagegen tun? Meistens liegt das Problem in den Hausverteilersystemen.

Denn die verlegten Leitungen sind meist zu alt und die eingebauten Verstärker nicht auf dem neusten Stand der Technik. Darüber hinaus sind die Antennenanschlussdosen häufig nicht für den Empfang optimiert. In seltenen Fällen reicht deswegen bereits ein Wechsel der Antennendosen, um die neuen Sender zu empfangen. Sitzt man aber auf einem veralteten Leitungssystem, ist trotz Digitalempfang die Mattscheibe bei bestimmten Programmen dunkel. Da hilft nur noch der Hausverwalter weiter.
 
Die neue Modulationsform wurde gewählt, um pro Kanal mehr Sender übertragen zu können: Im Kabel-Deutschland-Netz können jetzt bis zu einem Drittel mehr Daten durch das Kabel geschickt werden. Die Zuführung via Satellit erfolgt in großen Teilschritten bereits jetzt schon fast ausschließlich im DVB-S2-Verfahren. Für all diejenigen unter Ihnen, die das Kabel Home Paket über Satellit bezogen haben brechen demnach schwere Zeiten an, denn noch Set-Top-Boxen mit DVB-S2-Tuner können die Programme empfangen. Dazu gehören die HDTV-Boxen von Homecast, Humax und Pace.
 
Lesen Sie hierzu mehr in der DIGITAL FERNSEHEN 12/2006, die ab 31.10. am Kiosk erhältlich ist.
 [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert