Kabel BW darf Teile von Tele Columbus übernehmen

0
14
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Heidelberg – Das Kartellamt hat keine Einwände gegen einen Zusammenschluss von Kabel BW und den Gesellschaften von Tele Columbus in Baden-Württemberg.

Der Modernisierung des Kabelnetzes der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart steht somit nichts mehr im Wege, meldet Kabel BW. Das Kartellamt hatte am 18.10.2006 den Zusammenschluss von Kabel BW (Heidelberg) von Kabel Fernsehen Stuttgart (Stuttgart), Kabel Plus (Lörrach), Tele Columbus Südwest und RKS Südwest (beide Mannheim) an die Kabel BW freigegeben.

Durch den Zusammenschluss mit Kabelfernsehen Stuttgart (KFS) steht einem Anschluss der Landeshauptstadt an das Multimediakabel von Kabel BW nichts mehr im Wege. Bereits in November soll die Modernisierung des Kabelnetzes in Bad Cannstatt beginnen, die anderen Stadtteile erhalten 2007 den Zugang zur Datenautobahn. Kabel BW will noch in diesem Jahr Kabel Internet mit 25 MBit/s Bandbreite in Bad Cannstatt und 2007 in ganz Stuttgart sogar Internet mit 50 MBit/s Bandbreite anbieten. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert