Kabel BW freut sich über neues Rekordjahr

0
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Heidelberg/Stuttgart – Der Kabelnetzbetreiber Kabel BW steigerte im letzten Jahr seinen Umsatz um 18 Prozent auf 438 Mio. Euro. Das operative Ergebnis der Firma (EBITDA) wächst um 30 Prozent auf 190 Mio. Euro.

Kabel BW hat das Geschäftsjahr 2008 erneut mit Rekordwerten abgeschlossen: Der Umsatz stieg auf Basis der vorläufigen Zahlen umrund 18 Prozent auf 438 Mio. EUR (2007: 371 Mio. Euro), die Investitionen wuchsen auf 172 Mio. Euro (2007: 157 Mio. Euro), das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 30 Prozent auf 190 Mio. Euro (2007: 146 Mio. Euro).
 
Dies gab das Unternehmen heute in einer Pressekonferenz in Stuttgart bekannt. Mit noch größerer Dynamik als im Vorjahr wuchs das Breitband-Internet- und Telefoniegeschäft („CleverKabel“): Die Zahl der Kunden stieg von 240 000 um 59 Prozent auf 382 000.

Mit 142 000 Neukunden wurde damit das Vorjahresergebnis (124 000 Neukunden) deutlich übertroffen. 17 Prozent aller 2,3 Millionen TV-Bestandskunden nutzen inzwischen die Internet- und Telefondienste – der höchste Wert aller deutschen Kabelnetzbetreiber.
 
„Schnelles Internet für 3,5 Mio. Haushalte – selbstverständlich auch auf dem Land“. Wir haben uns auch 2008 ausgezeichnet entwickelt, können aufgrund unserer hohen Investitionen inzwischen 3,5 Millionen Haushalten schnelles Internet anbieten. Nicht nur in den großen Städten, sondern selbstverständlich auch auf dem Land erhalten unsere Kunden die volle Bandbreite von 32 MBit/s“, betont Klaus Thiemann (64), Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel BW, der das Unternehmen über zwei Jahre lang geführt hat und in Kürze wieder in den Beirat von Kabel BW wechselt.
 
Der Beirat berät und kontrolliert das Management von Kabel BW für den Eigentümer EQT. Klaus Thiemann wird den neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung im Februar vorstellen und einarbeiten.
 
Gunnar Asp, Vorsitzender des Beirats von Kabel BW: „Klaus Thiemann hat aus Kabel BW ein echtes Wachstumsunternehmen gemacht, in seiner zweijährigen Amtszeit sind Umsatz und operatives Ergebnis um jeweils 50 Prozent gewachsen, die Zahl der Breitbandkunden stieg um 230 Prozent – diese Erfolgsgeschichte hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir freuen uns, dass Klaus Thiemann uns auch künftig im Beirat mit seinem Know-how begleiten wird.“ Kabel BW sei „die Erfolgsgeschichte“ in der deutschen Kabelnetz-Industrie.
 
„Wir haben mit unserem überlegenen Netz, das 99 Prozent aller Kabelhaushalte schnelles Internet ermöglicht, ideale Voraussetzungen für ein starkes künftiges Wachstum“, so Thiemann.
 
Das Unternehmen werde 2009 in einer Pilot-Region bereits schnelles Internet mit über 50 MBit/s testen und auch sein TV-Angebot um attraktive Zusatzdienste wie „zeitversetztes Fernsehen“ ergänzen. Für 2009 erwartet das Management einen weiteren Umsatz- und Ertragszuwachs. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum