Kabel BW startet mit „Clever Kabel“ neue Marke

0
12
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Heidelberg – Kabel BW will die Nummer 1 bei Fernsehen, Internet und Telefonie im Ländle werden. Die Zahl der Triple-Play-Kunden soll bis 2010 verfünffacht werden.

Derzeit besitzt der Kabelnetzbetreiber aus Baden-Württemberg nach eigenen Angaben 110 000 Triple-Play-Kunden. In drei Jahren soll die Zahl auf 550 000 steigen. Daneben soll sich die Zahl der Abo-TV-Kunden im gleichen Zeitraum von 120 000 auf 240 000 verdoppeln.

Erreicht werden sollen die Ziele mit der neuen Marke „Clever Kabel“. Der Einstiegstarif liegt bei 19,90 Euro pro Monat für ein reines Internetangebot. Hier bekommt der Kunde eine Bandbreite von vier Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Dieses Angebot richtet sich, laut Kabel BW-Sprecher, vor allem an Handynutzer, die ihren Festnetzanschluss abbestellt haben, jedoch auch weiterhin schnelles Internet nutzen möchten.
 
Das Triple-Play-Angebot mit bis zu 10 MBit/s und einer Internet- und Telefon-Flatrate bietet Kabel BW bereits für 29.90 Euro monatlich an. Für monatlich 49,90 Euro erhält der Kunde ein echtes IPTV-Paket bestehend aus einem Internetzugang mit 25 Mbit/s, zwei Telefonanschlüssen sowie ein Pay-TV-Paket seiner Wahl, so ist dann Arena oder Kabel Digital Home bereits inklusive.
 
Bis zum Herbst des nächsten Jahres will Kabel BW 90 Prozent der Haushalte in Baden-Württemberg mit „Clever Kabel“ versorgen. Dafür werden in die Netzmodernisierung 100 Millionen Euro investiert. Insbesondere erhofft sich der Kabelnetzbetreiber regen Zuspruch in den kleineren Städten, die zumeist von den großen DSL-Anbietern kaum versorgt werden. In Städten unter 20 000 Einwohner kommt die Deutsche Telekom in Baden-Württemberg nach Aussage von Kabel BW lediglich auf eine Versorgung von 20 Prozent mit einem 6-Mbit-Internetzugang, Arcor sogar nur auf zwei Prozent.
 
„Immerhin lebt jeder zweite Bürger Baden-Württembergs in Gemeinden mit weniger als 20 000 Einwohner – Kunden, für die sich unserer Wettbewerber offenbar nicht interessieren“, bilanziert Klaus Thiemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel BW. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum