Kabel Deutschland attackiert ADSL2+ und VDSL

0
11
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

München – In punkto Geschwindigkeiten legt Kabel Deutschland kräftig zu und erhöht die maximale Download-Geschwindigkeit auf bis zu 26 Mbit/s. Damit überflügelt Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber die ADSL2+-Geschwindigkeit und dringt in VDSL-Bereiche vor.

Mit dem Paket „Comfort“ surft man nun mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu zehn Mbit/s (früher sechs Mbit/s) und telefoniert über zwei Leitungen. Bezahlt wird nur die Internet-Flatrate für 29,90 Euro monatlich; eine Telefon-Flatrate für Gespräche in alle deutschen Festnetze gibt es für die Dauer des Vertrags gratis dazu.

Gleiches gilt für das zweite Paket „Deluxe“, welches man ab heute mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 26 Mbit/s buchen kann. Die Internet-Flatrate des Paket „Deluxe“ kostet 39,90 Euro; eine Telefon-Flatrate für Gespräche in alle deutschen Festnetze gibt es wieder gratis dazu.
 
Die Pakete „Comfort“ und „Deluxe“ haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten und eine Kündigungsfrist von vier Wochen zum Vertragsende. Die Laufzeit der Verträge erneuert sich um zwölf Monate, wenn nicht fristgemäß gekündigt wird. Auch Bestandskunden können zu den neuen Tarifen wechseln. Die Vertragslaufzeit beginnt dann erneut.
 [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum