Kabel Deutschland: Neukunden erhalten gegen Aufpreis digitalen Videorecorder

0
12
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Unterföhring – Kabel Deutschland stellt allen Neukunden einen Digitalen Video- Recorder (DVR) für die Dauer des Vertrages zur Verfügung. Dieser kostet drei Euro Aufpreis.

Für nur drei Euro erhalten Neukunden von Kabel Deutschland einen Digitalen Video Recorder (DVR) zusätzlich zum Kabelanschluss. Mit diesem Recorder lassen sich Sendungen nicht nur zeitversetzt ansehen, Kunden können damit auch bis zu 100 Stunden Programm Qualität aufnehmen. Das Angebot des Unternehmens startet am 05. Februar.
 
„Der DVR kann bis zu 100 Stunden Programm auf der eingebauten Festplatte
speichern. Das sind rund 57 Fußballspiele des Lieblingsvereins, 100 Folgen
Lieblingsserie oder ungefähr 45 mal ‚Wetten, dass …?'“, heißt es in einer Mitteilung von Kabel Deutschland.

Mit der Serienaufnahmefunktion werden alle Folgen einer Serie automatisch aufgezeichnet und übersichtlich in einem speziellen Ordner sortiert. Somit hat der Zuschauer einfachen Zugriff auf alle Folgen seiner Lieblingsserie und verliert nicht den Überblick.
 
Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland versorgt rund neun Millionen angeschlossene TV-Haushalte in 13 Bundesländern. Die Kabelnetze sind voll digitalisiert. So bietet die KDG bereits heute jedem angeschlossenen Haushalt die Möglichkeit, neben den 32 analogen TV-Programmen auf insgesamt rund 100 Free-TV-Sender zuzugreifen. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabel Deutschland: Neukunden erhalten gegen Aufpreis digitalen Videorecorder Das Programm "Qualität" kenne ich gar nicht. Und ob das Ding bei anderen Angeboten funktioniert, wird nicht gesagt.
  2. AW: Kabel Deutschland: Neukunden erhalten gegen Aufpreis digitalen Videorecorder Ich denke mal es handelt sich um den Humax Festplattenrecorder.
  3. AW: Kabel Deutschland: Neukunden erhalten gegen Aufpreis digitalen Videorecorder Die meinen sicherlich nicht einmalig 3 Euro, sondern 3 Euro monatlich! Dann gehört das monatlich aber auch mit in die Pressemitteilung!
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum