Premiere Flex: Angebot für Kabelnetzbetreiber

4
8
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Pay-TV-Sender will mit einem neuen Angebot verstärkt die Betreiber auf der Kabelnetzebene 4 ansprechen und auf diese Weise mit Flex neue Kundschaft gewinnen.

Ein Flex-Prepaid-Abo könnte vom Kabelnetzbetreiber zum Beispiel beim Erwerb eines Digitalreceivers für den Kunden beigelegt werden oder als Bonus bei der Verhandlung um neue Gestattungsverträge als Anreiz für digitales Fernsehen dienen.

Je nach Vertrag mit Premiere sind die Margen für kleine und mittelständische Kabelnetzbetreiber entsprechend gegliedert. Abhängig ist dies davon, welchen Anteil die Unterföhringer übernehmen. Für die Vermarktung von Flex stehen zwei Optionen zur Verfügung: Der Verkauf direkt am Point of Sale oder die Vermarktung über Mailings. Hier kann Premiere mit einer White-Label-Lösung unterstützen.
 
Die Absichten des Pay-TV-Anbieters sind klar: Auch hier verfolgt Premiere das Upselling, will meinen, die Unterföhringer hoffen, dass Flex-Kunden später auf Standard-Abos umschwenken. Mit Flex bietet sich dem Kabelnetzbetreiber jedoch die Möglichkeit, die Kundenbindung zu intensivieren. Weitere Details zum Flex-Angebot für Kabelnetzbetreiber lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des DIGITAL INSIDER. Wie Sie den DIGITAL INSIDER beziehen können, erfahren Sie auf www.digital-insider.de. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Premiere Flex: Angebot für Kabelnetzbetreiber Vielleicht sollten Ihre Redakteure weniger auf englische Begriffe setzen. Geläufige englische Begriffe aus der Multimedia- und PC-Welt sind mir durchaus bekannt, aber mit "Point of Sale", "Mailings", "White-Label-Lösung" und "Upselling" kann ich nichts anfangen. Wenn jemand nicht in deutsch kann, sollte wenigstens ein anderer Mitarbeiter die deutschen Entsprechungen in Klammern ergänzen.
  2. AW: Premiere Flex: Angebot für Kabelnetzbetreiber Oma 70 Jahre alt.möchtest Du Premiere haben.ich hab ein gutes Angebot für dich.ganz einfach zu bezahlen mit Point of Sale ohne Zahlungsgarantie.ein sehr professionelles Unternehmen mit Plattform mit white label lösung ..viel spass Oma beim Premiere schauen
  3. AW: Premiere Flex: Angebot für Kabelnetzbetreiber ... wo geht es in der Meldung um die Beziehung zum Endkunden ? Der Artikel spricht Kabelnetzbetreiber der Netzebene 4 an und nicht die "die 70jährige Oma". Ein Kabelnetzbetreiber der NE4 sollte in der Lage sein, Produkte zu vermarkten und Marketing-Begriffe wie "Point of Sale", "Mailings", "White-Label-Lösung" und "Upselling" dürften keine Fremdwörter für die sein. Upselling dürfte nur für Premiere interessant sein. Der NE4-Kabelnetzbetreiber sollte da lieber auf Cross-selling setzen da er damit letztendlich seine Unabhängikeit in Sachen Pay-TV-Angeboten behält ...
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum