Primacom macht Sachsen fit für Triple Play

0
7
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Mainz/Leipzig – Ab sofort werden weitere 13 000 Chemnitzer und 3 500 Coswiger Haushalte in den digitales TV, Internet und Telefonie in einem Paket bekommen.

Die Primacom hat in den vergangenen drei Monaten Haushalte in den Chemnitzer Stadtgebieten Kaßberg, Yorckgebiet, Schloßchemnitz und in Teilen von Sonnenberg aufdie neuen Angebote umgestellt, so der Kabelnetzbetreiber am Donnerstag.

Neu angeschlossen wurden 13 000 Wohnungen in Chemnitz. Insgesamt können dort nun über 70 000 Haushalte die Triple-Play-Angebote nutzen. Weniger als 30 Euro müssen die Kunden für über 100 digitale TV- und Hörfunkprogramme, Internetflatrate und Telefonanschluss von einem Anbieter bezahlen, verspricht der Kabelbetreiber.

Bereits Anfang kommenden Jahres sollen die Ausbauarbeiten im Chemnitzer PrimacomKabelnetz fortgesetzt werden. Bis Ende 2007 werden dort laut Primacom weitere 10000 Haushalte an dasinteraktive Breitbandkabel angeschlossen.
 
Im sächsischen Coswig laufen seit Juni 2006 die Primacom Bauarbeiten für ein neues und digitales Breitbandkabelnetz auf Hochtouren. In Coswig versorgt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge bereits insgesamt etwa 7 500 Wohnungen mit analogen TV- und zwei Hörfunkangeboten, von denen die ersten 3 500 Haushalte ab sofort Triple Play desKabelnetzbetreibers auf dem neuesten Stand der Technik nutzen können.
 
Alle 16 500 von Primacom neu angeschlossenen Haushalte in Coswig und Chemnitz werden in den kommenden Tagen Post vom Unternehmen erhalten. Darin werdensowohl die Triple Play Produkte (Internet, TV und Telefon) genauer vorgestellt und Angebote für Einsteiger unterbreitet. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert