Rhein-Neckar: Kapazitäten frei für Kabelkanäle

0
11
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart/ Ludwigshafen – Die Landesmedienanstalten LFK und LMK beschließen die Ausschreibung von Kapazitäten für länderübergreifende private Fernsehsender.

In aufeinander abgestimmten Verfahren werden durch die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und die Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) Übertragungskapazitäten für regionales Fernsehen sowie ein RTL-Fensterprogramm mit dem Ziel der Vergabe an einen einheitlichen regionalen Fernsehveranstalter ausgeschrieben.

Hintergrund ist, dass die der Rhein-Neckar-Fernsehen erteilten Lizenzen, die sich auf eine Programmverbreitung sowohl in Baden-Württemberg als auch in Rheinland-Pfalz beziehen, am 31.03.2006 auslaufen und insoweit eine Neuausschreibung geboten ist. Gegenstand der Ausschreibung sind ein analoger Kabelkanal sowie die von RTL genutzten Kabelkanäle der Region für ein 30-minütiges regionales Fensterprogramm (montags bis freitags).
 
Ausschreibungsende ist der 31.08.2005. Die Lizenzentscheidungen sollen noch 2005 erfolgen. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert