Tele Columbus: Bildqualität im digitalen Basispaket muss sich verbessern

28
7
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Die Bildqualität des digitalen Basispaketes von Tele Columbus gab Lesern von DIGITAL FERNSEHEN Anlass zur Kritik.

Neben einer teils schlechten Bildqualität wird auch ein teils fehlerhaftes Programmmanagment beklagt: So sollen Programminhalte, die keinem Jugendschutz unterliegen, erst mit Eingabe des Jugendschutz-PINs freigegeben werden. Dies ist nach Recherchen von digitfernsehen.de bereits Thema in der Hotline.
 
„Die Drähte laufen heiß“, heißt es aus dem Tele Columbus-Unternehmensumfeld. Gestern räumte ein Sprecher des Kabelnetzbetreibers die Qualitätsprobleme beim digitalen Basispaket ein und versprach gegenüber dem Informationsdienst DIGITAL INSIDER, dem Schwestermagazin von DIGITAL FERNSEHEN, Besserung: Ab Dezember sollen die Probleme gelöst werden, auf eine konkrete technische Antwort wartet die Redaktion allerdings noch immer.
 
Empfehlenswert wäre dabei aus Sicht von Experten zum Beispiel die Aufschaltung eines weiteren Transponders in der Programmzuführung oder die Zusammenarbeit mit dem zur Gruppe gehörenden Playoutcenter der Primacom AG. Primacom übernimmt seit Oktober die Tele-Columbus-Produktwelt, hatte aber mit Prima TV ein eigenes, funktionierendes Digitalbouquet.
 
Tele Columbus bietet seinen Kunden in seinem Basispaket über 50 Digitalprogramme für 4,99 EUR/Monat an, inklusive der großen Privatsender RTL und Pro Sieben. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

28 Kommentare im Forum

  1. AW: Telecolumbus: Bildqualität im digitalen Basispaket muss sich verbessern Die Bildqualität des Basis-Paktes ist in der Tat unter aller Kanone. Bei VOX ca 2 Mit/s. Und das bei voller PAL-Auflösung. Was das heißt ist klar...
  2. AW: Telecolumbus: Bildqualität im digitalen Basispaket muss sich verbessern Ein Transponder reicht da aber nicht. Das müssen wenigstens 2 weitere sein. 30 Sender auf 2 Transponder ist schon Körperverletzung und das für 5€ Pay-TV Gebühren. Die sollen die Sender unverschlüsselt einspeisen dann würden auch keine extra Kosten für die Kunden anfallen.
  3. AW: Telecolumbus: Bildqualität im digitalen Basispaket muss sich verbessern Ja, Sauerei. Alle beschweren sich und nichts passiert. Ich vermute, der Vorstand kassiert pro Jahr und Mann 500.000 Euro. Ich finde, das ist zu viel fürs Nichtstun.
Alle Kommentare 28 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum