90elf: 7 Tage, 24 Stunden rund um die Uhr Fußball im Radio

0
12
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Die nächste Saison der Fußball-Bundesliga ist nicht nur für die TV-Stationen von großem Interesse, sondern auch für den digitalen Fußball-Radiosender 90elf. Was die Hörer in der kommenden Spielzeiterwarten können und wie das erste Jahr Digitalradio im DAB-Plus-Standart zu bewerten ist, hat Christoph Kruse, Geschäftsführer des 90elf-Veranstalters Regiocast Digital, im Gespräch mit DIGITALFERNSEHEN.de verraten.

Im Bereich der Fußball-Berichterstattung ist das Digitalradio 90elf ein vergleichsweise junger Anbieter, der sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich neue Hörerschichten erschließen konnte. Trotzdem dürften Konzept und Angebot Ihres Senders einigen Lesern noch unbekannt sein. Könnten Sie diese kurz vorstellen?

Christoph Kruse: 90elf ist Deutschlands Fußball-Radio. 90elf überträgt alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga, des DFB-Pokals sowie ausgewählte Spiele aus der Europa- und Champions-League live, in voller Länge und kostenlos. Im Internet mit über 1,7 Millionen Hörern je Spieltag und insgesamt 61 Millionen Hörkontakten in der Saison 2011/2012 eilt 90elf von einem Hörerrekord zum nächsten. Seit einem Jahr erreicht 90elf über die Verbreitung im Digitalradio zudem 57 Millionen potentielle neue Hörer. 90elf ist empfangbar über Internet unter 90elf.de, im WLAN-Radio, via DABplus, Mobil oder Widgets bei Partnern wie bspweise spiegel.de oder spox.com.

Am 24. August 2012 geht die Bundesliga in ihre 50. Saison, für 90elf wird es die fünfte sein. Mit welchen Neuerungen und Besonderheiten rund um die Live-Berichterstattung dürfen die Hörer rechnen?

Kruse: Die wichtigsten Neuerungen haben wir bereits in der Sommerpause realisiert: Neben einer vollkommen neuen Webseite, die mit der Unterstützung von kicker online realisiert wird, haben wir außerdem die Mobile Apps komplett überarbeitet. Neben verbesserter Nutzerfreundlichkeit steht überall das Radiohören im Fokus. Inhaltlich haben wir an vielen Stellen noch optimiert. So bekommt unsere interaktive Fußball-Talkshow, der 90elf-Bolzplatz, mehr Raum sowohl im Programm als auch online. Und wir haben uns rechtzeitig zm Start des DFB-Pokals die Übertragungsrechte für weitere vier Jahre gesichert. Wir starten also bestens gerüstet und unsere 5. Spielzeit.

Welches Rahmenprogramm, auch an spielfreien Tagen, erwartet die Fußballfans?

Kruse: 90elf ist ein Fußball-Vollprogramm, an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden rund um die Uhr. Neben begeisterndem Live-Fußball bietet 90elf redaktionell alles, was zum Fußball dazu gehört. So gibt es tagsüber ständig aktualiserte Nachrichten, Interviews und Berichte aus der Fußball-Welt, zusammengestellt und excellent umgestezt durch die 90elf-Redaktion. Kaum ein anderer Radiosender hat einen derart umfangreichen Wortanteil wie 90elf.

Darüber hinaus bietet 90elf abends die einzige Fußball-Talkshow im Radio, der 90elf Bolzplatz. Die beiden Fußball-Experten Markus Herwig und Alex Ibenhain widmen sich allem, was aktuell ist, beziehen dabei die Hörer und knapp 100.000 90elf-facebook-Fans mit ein. Sie sprechen mit Trainern, Spielern und Sport-Journalisten. Dazu gibt es besonders tagsüber ein ansprechendes Musikprogramm.

Seit gut einem Jahr ist 90elf über den neuen Digitalradio-Standard DAB Plus bundesweit zu empfangen. Branchenübergreifend fällt das erste Fazit zum neuen Digitalradio bisher vorsichtig positiv aus. Welche Erfahrungen können Sie aus dem ersten Jahr mitnehmen?

Kruse: Unser Fazit für das 1. Jahr DABplus fällt ebenfalls sehr positiv aus. Technisch haben wir mit 90elf weltweit neue Standards gesetzt, schaffen wir es doch, an den Spieltagen neben dem 90elf-Hauptkanal dynamisch weitere Spielkanäle einzurichten. Das ist es ja, was 90elf ausmacht. Die Resonanz der Hörer und der Marktpartner macht ebenfalls Lust auf mehr. Die erfolgreiche Etablierung von 90elf ist aber kein Sprint sondern ein Marathon. Die große Herausforderung in den nächsten Jahren wird es sein, die Menschen davon zu überzeugen, sich ein DABplus-Gerät zu kaufen. Daran arbeiten wir alle gemeinsam mit großem Engagement.

Wie lässt sich die Akzeptanz des jungen Verbreitungsweges für Sie nachvollziehen? Gibt es ein spürbares „Mehr“ an Reichweite?

Kruse: Ein echtes Reichweitenplus ist derzeit nur schwer messbar, da hier aufwändige Umfragen betrieben werden müssen. Hier wird es sicher noch eine ganze Zeit benötigen, bis es valide Ergebnisse aus den Märkten gibt. Viel wichtiger ist für uns aber die Gerätepenetration im Markt. Denn nur so kann 90elf oder andere Sender überhaupt via DABplus empfangen werden. Und hier erhalten wir von den Herstellern und dem Handel sehr positive Signale.

Mit den Live-Berichten von Fußball-Partien der deutschen und europäischen Wettbewerbe hat 90elf einen klar definierten Schwerpunkt und ein klar abgestecktes Profil. Ist für die Zukunft geplant am jetzigen Konzept grundlegende Änderungen vorzunehmen und das Angebot durch neue, möglicherweise sogar Fußball-fremde Themen auszubauen?
 
Kruse: Derzeit fokussieren wir uns darauf, das bestehende Potenzial noch besser zu nutzen. Das heißt nicht, dass wir in Zukunft das Angebot nicht weiter ausbauen werden. Dies ist aber im wahrsten Sinne des Wortes Zukunftsmusik.

Vielen Dank für das Gespräch![red]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum