Kiss FM: Frank Otto kann Radiosender komplett übernehmen

0
43
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Die Frank Otto Medienbeteiligungsgesellschaft (FOM) darf den Berliner Radiosender Kiss FM komplett übernehmen. Die Kartellwächter und die zuständige Medienanstalt Berlin-Brandenburg haben keine Bedenken gegen den Deal.

Anzeige

„Das Bundeskartellamt hatte nach Prüfung erklärt, dass dieAnteilsübertragung nicht anmeldepflichtig ist“, erklärte ChristopherFranzen, Geschäftsführer bei FOM gegenüber dem Informationsdienst „New Business“ (aktuelle Ausgabe). Daauch die zuständige Medienanstalt Berlin-Brandenburg dem Vorhabenzugestimmt habe, könne die Komplettübernahme nunmehr vollzogen werden.

Nach Aussagen von Franzen wird die Übertragung der Anteile zeitnah erfolgen. Im Fokus stehen dabei 49,8 Prozent, die bisher vom Lagardére-Konzern gehalten wurden. Die Frank Otto Medienbeteiligungsgesellschaft des Hamburger Medienunternehmers verfügt bereits über die restlichen 50,2 Prozent der Anteile an dem Privatradio.
 
Otto hob 1993 den Musiksender Viva aus der Taufe und gründete zwei Jahre später mit Hamburg 1 einen der ersten regionalen Privatfernsehsender aus der Taufe. Sein Unternehmen hält darüber hinaus Beteiligungen an Delta Radio Radio Nora und Energy Sachsen. [frt]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum