NRJ: Kosten und Politk hemmen geplanten Senderausbau

1
71
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Der französische Radioveranstalter NRJ denkt über einen deutschen Ableger seines Oldie-Senders Nostalgie nach. Allerdings stünden die anfallenden Kosten den Ausbauplänen im Weg. Das betreffe auch die Erweiterung des Portfolios über DAB Plus, wo die Politik gefragt sei.

Anzeige

Zwar wolle er nicht ausschließen, dass es zukünftig einen deutschen Nostalgie-Ableger geben wird, kurztfristig sei eine Umsetzung der Pläne aus finanziellen Gründen jedoch nicht möglich, teilte der Branchendienst „Sat News“ am Donnerstag unter Berufung auf ein Interview mit „Text Intern“ mit. Der Oldiesender spielt vorwiegend Musik der 60er bis 80er Jahre und ist neben Frankreich unter anderem auch in Belgien, Moskau und Portugal sowie Amerika und den Balearen zu empfangen. 2001 kaufte der französische NRJ-Gruppe den Sender auf, was zu heftiger Kritik seitens lokaler Radiosender führte, da er damit eine Monopolstellung erlangt hatte. Daraufhin mussten einige Programme kleinerer NRJ-Ableger gekürzt werden.

Den weiteren bundesweiten Ausbau der DAB-Plus-Präsenz machte er vom Erfolg des im August neu gestarteten Digitalradios abhängig. Zurzeit sei keine Erweiterung geplant aber je besser der digitale Hörfunk beim Hörer ankomme, desto weiter könne das Programm ausgebaut werden. Im Augenblick sendet der Veranstalter über die digitale Plattform ein bundesweit ausgestrahltes Programm, welches sich aus Musik und Beiträgen der regionalen Energy-Sender zusammensetzt. Auf regionaler oder lokaler Ebene könne sich Montague hingegen weitere NRJ-Formate vorstellen. Hier würde von Markt zu Markt entschieden.
 
NRJ hat auch dem analogen UKW-Standard noch nicht den Rücken gekehrt. So würde das Unternehmen gern in Nordrhein-Westfalen, Hannover und Mannheim/Ludwigshafen expandieren, allerdings müsste dazu die Politik tätig werden. In Nordrhein-Westfalen solle die Regierung dafür sorgen, dass die bestehenden Frequenzen ausgeschrieben werden. Er kritisierte damit den schwachen Wettbewerb in dem Bundesland. [rh]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: NRJ: Kosten und Politk hemmen geplanten Senderausbau Als ich am 2.August von einem Kurzurlaub nach Hause fuhr, hab ich mal bei Nostalgie reingehört. Das klappt prima, wenn man die A5 von der Schweiz hochfährt. Das Programm erinnert mit seinem Format an harmony.fm. Jaja, die Kosten und die Politik, die sind die großen Hemmschuhe. Als Alternative wäre es denkbar, am Hauptprogramm von Energy ein Paar CUs azuknabbsen und mit denen dann Nostalgie auf den Bundes-Mux zu hieven. Oder man bewirbt sich für Landes-Muxe. Gruß Reinhold
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum