Anixe HD nennt Gründe für verringerte Bildauflösung auf Astra

72
43
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Anfang Juni hat der frei empfangbare HDTV-Sender Anixe die Bildauflösung seiner Satellitenausstrahlungen auf Astra 19,2 Grad Ost von 1 920 x 1 080 auf 1 280 x 1 080 Pixel reduziert. DIGITAL FERNSEHEN hat nach den Gründen gefragt.

Anzeige

Der Schritt sei durch die Aufschaltung der neuen Bezahlsender Comedy Central HD und Nickelodeon HD auf dem gleichen Transponder notwendig geworden. Mit der Umstellung habe man sich den Parametern dieser Sender angepasst, die ebenfalls in reduzierter HD-Auflösung sendeten, hieß es am Dienstag aus der Anixe-HD-Pressestelle gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Hoffnungen, dass die Reduzierung der horizontalen Bildinformation wieder zurückgenommen wird, konnte Pressesprecherin Verena Adami nicht machen. „Diese Änderung wird von Dauer sein“, sagte sie. Beruhigen konnte sie hingegen die Kabelkunden. Die Einstellung der parallelen Verbreitung über Astra 23,5 Grad Ost gehe nicht mit Abschaltungen in einzelnen Kabelnetzen verbunden.

Eher das Gegenteil sei der Fall, betonte Adami. Die Einspeisung der Kabelnetze werde künftig über die etablierte Satellitenposition 19,2 Grad Ost vorgenommen, was die Aufschaltung gerade für kleinere Anbieter erleichtere. Konkrete Angaben zu neuen Partnern im Kabelbereich machte die Anixe-Vertreterin allerdings nicht.

Nach einer vorübergehenden Abschaltung des hochauflösenden Satellitensignals war Anixe HD im März 2011 auf Astra zurückgekehrt. Der Sender hatte den frühzeitigen Wiedereinstieg seinerzeit mit der schneller als erwartet wachsenden Akzeptanz von HD in Deutschland begründet (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Anixe HD nahm den Sendebetrieb am 17. Mai 2006 auf. Nach eigenen Angaben wird ausschließlich natives HD-Material ausgestrahlt. Das Programm bestreiten Serien, Spielfilm-Klassiker sowie gelegentliche Sportausstrahlungen. Außerdem bietet der Sender auf seiner Homepage gebührenpflichtige Video-on-Demand-Dienste in 720p-Auflösung an. Der Sender ist auf derFrequenz 10,773 GHz (Polarisation horizontal, Symbolrate 22 000 MSym/s,FEC 3/4, Service-ID 21100, Modulation DVB-S2/8PSK) zu empfangen.
[ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

72 Kommentare im Forum

  1. AW: Anixe HD nennt Gründe für verringerte Bildauflösung auf Astra Pfui... Pfui... Pfui... Pfui für dieses pseudo HD
  2. AW: Anixe HD nennt Gründe für verringerte Bildauflösung auf Astra 3 HD Sender auf einem Transponder sind doch nichts ungewöhnliches? Durchaus auch mit höherer Auflösung möglich . Allerdings wird es wohl eben nicht bei 3 HD Sendern bleiben. Mal davon abgesehen, dass es aktuell eh nur 2 sind.
  3. AW: Anixe HD nennt Gründe für verringerte Bildauflösung auf Astra Hoffentlich ist sich die Redaktion darüber im Klaren, dass hier die horizontale Bildauflösung reduziert wurde und nicht die Vertikale, so dass es sich nur im einen Tippfehler handelt?! PS: Wie gehe eigentlich zahlreiche Fernseher und Receiver mit dieser "unüblichen" Auflösung um? Wird das Bild bei allen Geräten einwandfrei horizontal skaliert oder kann sowas zu Problemen wie Stauchungen, schwarzen Rändern etc. führen?
Alle Kommentare 72 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum