Geplante Astra-Plattform ermöglicht Pay-TV für Free-TV-Sender

0
12
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

SES Astra will seine Dienstleistungen rund um das digitale Fernsehen weiter ausbauen und hat dazu heute eine neue „Infrastruktur für Free-TV, Pay-TV und interaktive Zusatzdienste“ angekündigt.

Es entstehe eine „zukunftsfähige Lösung für das digitale Fernsehen“. Damit bestätigen sich die DIGITAL INSIDER-Berichte der vergangenen Wochen über die neue Dolphin-Receiverplattform.

Laut Aussagen von SES Astra stehe das neue Angebot allen Sendern offen, es sei „offen und diskriminierungsfrei“. Es bestehe aus Sendeabwicklung, Kodierung der Sendesignale, Verbreitung von Zugangskarten (Smartcards) und Kundendienst.
 
Die Sendeabwicklung und -technik werde durch die Tochterfirma Astra Platform Services (APS) in Unterföhring gewährleistet. Nach DI-Informationen plant SES Astra für Logistik, Vermarktung und Service in Unterföhring die Neugründung des Unternehmens ASAP (Astra Satellite Access Platform).
 
Zum Empfang der neuen Plattform benötigen die Zuschauer nach DI-Informationen einen Digitalreceiver mit eingebautem Nagravision-Decoder oder einer Common-Interface-Schnittstelle. Es sei für die Zuschauer eine einmalige Registrierung nötig, anschließend würde eine „niedrige monatliche Digital-Pauschale, die der Abdeckung der technischen Kosten für den Betrieb der digitalen Infrastruktur dient“, anfallen. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert