HbbTV-Regelbetrieb des ORF via Satellit ab 28. Oktober

0
9
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Ab dem 28. Oktober möchte der ORF den Regelbetrieb der HbbTV-Ausspielung via Satellit starten. Ein vorläufiger Testbetrieb war Anfang September zunächst eingestellt worden, nachdem es zu Problemen bei einigen Kopfstellen gekommen war.

Anzeige

Der Regelbetrieb der HbbTV-Ausstrahlung des ORF über Satellit soll am 28. Oktober 2013 starten. Dies geht aus einer aktuellen Aussendung des Bundesgremiums des Elektrohandels hervor. Der österreichische Rundfunk hatte bereits im Sommer einen Testbetrieb von HbbTV über Satellit durchgeführt. Die Ausspielung war jedoch Anfang September wieder eingestellt worden.

Laut ORF hatte es durch die Aufschaltung von zwei zusätzlichen Komponenten im DVB-Transportstrom Probleme mit einigen Entschlüsselungsmodulen in Kopfstellen gegeben. Betroffen sein sollen Module der Firmen Mascom (AlphaCrypt), Smit und PowerCam. Diese seien durch eine Erhöhung der Anzahl der PIDs in den zu entschlüsselnden TV-Programmen an ihre Leistungsgrenzen gestoßen, wodurch es bei der Einspeisung und Entschlüsselung von ORF- und ATV-Programmen teilweise zu Bildstörungen in den angeschlossenen Haushalten gekommen war.
 
Die Störungen waren demnach nicht ursächlich mit der HbbTV-Aufschaltung verbunden, sondern wären laut Bundesgremium des Elektrohandels auch bei zusätzlichen Tonkanälen oder sonstigen Diensten aufgetreten. Um nach dem Start des Regelbetriebs eine ordnungsgemäße Funktion sicherzustellen, müssen die betroffenen Kopfstellen durch einen Kommunikationselektroniker umkonfiguriert werden. Alternativ müsste das betroffene CI-Modul getauscht werden. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum