Kabel Deutschland knippst Satellitenzuschauern Signal ab

0
12
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Was sich in den letzten Wochen mit der Umstellung aller Kabelkanäle auf 256 QAM bereits ankündigte, ist nun bittere Wahrheit für Satellitenzuschauer geworden, die Interesse am Digital Home Paket haben.

Am heutigen Montag wurden auch die Satellitenzuspielungen umgestellt. Dabei kommt Übertragungsstandart DVB-S2 zum Einsatz, mit dem große Einsparungen bei der Bandbreite erzielt werden können. Das große Problem: herkömmliche Receiver können den DVB-S2-Standard nicht verarbeiten.

Wer sich als Satellitenzuschauer über Umwege eine Smartcard besorgt hatte, um die Pakete auf der Position 23,5 Grad Ost sehen zu können, schaut in die schwarze Röhre. Abhilfe schaffen derzeit nur Receiver, die DVB-S2 verarbeiten. Dies sind ausschließlich HDTV-Empfänger wie etwa der Humax HD-PR 1000, der Pace DS 810 KP und der Homecast HS5101 CI.
 
Mit diesen Geräten und entsprechendem Modul können Comedy-hungrige Satellitenzuschauer auch weiterhin Sat 1 Comedy genießen. Ein Schadensersatzanspruch an Kabel Deutschland kann im Übrigen nicht gestellt werden, gleiches gilt auch beim Sonderkündigungsrecht. Grund dafür: Der Programmveranstalter hat die Pakete nie offiziell über Satellit vermarktet.
 [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert