NASA-Satellitenmission zur CO2-Beobachtung gescheitert

7
25
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Washington -Der Start eines NASA-Satelliten zur Überwachung des weltweiten Kohlendioxid-Ausstoßes ist gescheitert.

Anzeige

Der Satellit Orbiting Carbon Observatory (OCO) trennte sich nach dem Abschuss von einem kalifornischen Luftwaffenstützpunkt am Dienstag nicht wie vorgesehen von der Trägerrakete, wie die US-Raumfahrtbehörde mitteilte. Er habe seine vorgesehene Umlaufbahn nicht erreicht. Was genau mit dem Satelliten passierte und warum er sich nicht von der Trägerrakete trennte, blieb zunächst unklar, berichtet die Nachrichtenagentur AFP.
 
Es war das erste Mal, dass die NASA eine Trägerrakete vom Typ Taurus Xl eingesetzt hatte. Laut den Projektverantwortlichen hob die Rakete zunächst glatt von der Erde ab und war schon recht hoch über dem pazifischen Ozean aufgestiegen, als der Zwischenfall passierte.
 
Aufgabe von OCO sollt es sein, die geographische Verteilung von CO2 in der Atmosphäre zu messen und Veränderungen in der CO2-Verteilung zu untersuchen. Die Erkenntnisse der Messungen sollten den Wissenschaftlern helfen, genauere Vorhersagen über den Klimawandel zu machen. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. AW: NASA-Satellitenmission zur CO2-Beobachtung gescheitert BEOBACHTUNG -nicht- ÜBERWACHUNG! Seit Ihr da in der Newsredaktion ÜBERFORDERT??????????????
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum